Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 37 Minuten
  • Nikkei 225

    38.165,19
    -989,66 (-2,53%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.033,02
    -1.821,77 (-2,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.309,15
    -56,74 (-4,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     
  • S&P 500

    5.427,13
    -128,61 (-2,31%)
     

Träge Nachfrage: Carl Zeiss Meditec senkt Prognosen - Aktienkurs bricht ein

JENA (dpa-AFX) -Der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec DE0005313704 hat wegen einer unerwartet langsamen Erholung des Gerätegeschäfts seinen Ausblick gekappt. Die Geschäfte im April und Mai blieben hinter dem Vorjahr zurück, wie das im MDax DE0008467416 notierte Unternehmen am Montag mitteilte. Fürs laufende Geschäftsjahr (bis Ende September) rechnet Carl Zeiss deshalb mit rund 2 Milliarden Euro Umsatz. Zuvor wurden 2,1 bis 2,15 Milliarden Euro angepeilt. Das operative Ergebnis (Ebit) dürfte zwischen 215 und 265 Millionen Euro erreichen und damit deutlich unter dem bisherigen Ziel eines vergleichbaren Niveaus zum Vorjahr von gut 348 Millionen Euro liegen. An den Mittelfristzielen hält Carl Zeiss fest. Der Aktienkurs brach am Montagvormittag um rund 10 Prozent ein.

Dutch Ophthalmic Research Center (D.O.R.C.) ist in den Prognosen ausgeklammert, die jüngste Übernahme soll in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres weiterhin zusätzlich 100 Millionen Euro zu den Erlösen beisteuern.

In den ersten acht Monaten des laufenden Geschäftsjahrs ging der Umsatz von Carl Zeiss um 3 Prozent auf 1,26 Milliarden Euro zurück. Das operative Ergebnis sackte um 26 Prozent auf 135 Millionen Euro ab. Der MDax-Konzern will nun die Kosten weiter senken, vor allem in Vertrieb und Marketing. Details dazu sollen mit Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal am 6. August bekanntgegeben werden.