Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,68 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,53 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    +3,50 (+0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0689
    -0,0017 (-0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.700,86
    -409,07 (-0,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.312,64
    -47,69 (-3,50%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,14 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,62 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,89 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,53 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,24 (-0,18%)
     

Top-Aktien für Juni 2024

Erfolg, Investment, Börse, Chart, Top Aktien, Mann Jubel
Erfolg, Investment, Börse, Chart, Top Aktien, Mann Jubel

Ralf Anders: Hexagon Purus

Die Wasserstoffwirtschaft musste in den letzten Jahren einige Rückschläge verkraften, vor allem, weil die Hersteller von Elektrolysesystemen nicht in der Lage waren, ihre Versprechen zu halten. An den Wasserstoff-Druckbehältern liegt es hingegen nicht. Einer der führenden Lieferanten, Hexagon Purus (WKN: A2QKGG), investiert in diesem Jahr weiter in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten und verfügt über ein gut gefülltes Auftragsbuch mit zum Teil mehrjährigen Rahmenvereinbarungen.

Brennstoffzellenbusse, H2-Transportsysteme und große stationäre Wasserstoffspeicher machen derzeit den Hauptumsatz aus. Künftig dürften weitere Anwendungen wie etwa kleine Speichersysteme für energieautonome Haushalte das Wachstum anschieben. Noch spannender ist allerdings, dass das norwegische Unternehmen nun über eine eigene Lkw-Marke verfügt: Tern. Das zusammen mit Hino aufgebaute Joint Venture will noch in diesem Jahr die Serienfertigung eines vielseitig einsetzbaren batterieelektrischen Truck-Modells hochfahren und adressiert zunächst den kalifornischen Markt. Von einer ähnlichen Kooperation mit Daimler Trucks dürfte es ebenfalls in Kürze weitere Neuigkeiten geben. 

WERBUNG

Nach einem absehbaren Wachstum von über 50 % in diesem Jahr soll 2025 der Umsatz verdoppelt und zudem der operative Break-even erzielt werden. Das wird jetzt interessant!

Ralf Anders besitzt Aktien von Hexagon Purus.


Caio Reimertshofer: PayPal

Im Monat Juni setze ich mit PayPal (WKN: A14R7U) auf ein Unternehmen, das es bereits in meine Top-Auswahl für den Monat April geschafft hat. Denn unter der neuen Führung von Alex Chriss möchte PayPal zukünftig ein Werbenetzwerk aufbauen. Dazu wurde der ehemalige Uber-Manager Mark Grether angeheuert, der bei seinem alten Arbeitgeber eine ähnliche Rolle bekleidete.

Ein smarter Schachzug, denn PayPal sitzt auf einem enormen Datenschatz, der bisher nicht monetarisiert wurde. Das Unternehmen weiß genau, wie die eigenen Kunden wo einkaufen – die ideale Voraussetzung, um werbenden Unternehmen Anzeigen anzubieten und mit den Werbeeinnahmen die eigenen Umsätze zu steigern.

Angesichts der bereits vorhandenen Qualität im Kerngeschäft sowie dieser spannenden Initiative empfinde ich die PayPal-Aktie nach wie vor als sehr attraktiv bewertet. Ein KGV von rund 15 und ein Unternehmenswert zu Cashflow im Verhältnis von 12 sprechen da wahre Bände.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von PayPal und Uber Technologies.


Peter Roegner: Funkwerk AG

Die Verkehrswende ist ein wesentlicher Schritt hin zu einem geringeren CO2-Ausstoß. Dabei spielen die Eisenbahn und der ÖPNV eine wichtige Rolle. Die Funkwerk AG (WKN: 575314) aus Kölleda in Thüringen ist ein wichtiger Zulieferer, der Funksysteme für den Bahnverkehr, Infoanzeigen in Bahnhöfen sowie Videoüberwachungsanlagen liefert und technische Dienstleistungen erbringt. Bahnbetreiber sind ebenso Kunden wie Produzenten von Schienenfahrzeugen, Verkehrsverbünde, Industrieunternehmen und Behörden.

Funkwerk hat 2023 156,3 Mio. Euro umgesetzt und 17,9 Mio Euro oder 2,15 Euro pro Aktie verdient. Die Aktie tendiert seit längerer Zeit seitwärts und ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp über 10 nicht teuer.

Langfristig denkende Anleger können sich mit der Funkwerk-Aktie an einem soliden Mittelstandsunternehmen in einer aussichtsreichen Branche beteiligen und nebenbei noch eine Dividendenrendite von rund 3,5 % mitnehmen.

Peter Roegner besitzt keine Aktien der Funkwerk AG.


Frank Seehawer: Münchener Rück

Meine Top-Aktie für Juni 2024 ist die Münchener Rück (WKN: 843002). Sie gehört zu den größten Rückversicherern der Welt und hat im Vergleich zur Konkurrenz einiges zu bieten. Insbesondere die günstige Bewertung mit einem erwarteten KGV von 11,4 spricht weiterhin für die Aktie.

Die Zahlen für das erste Quartal 2024 stimmen optimistisch und lassen das angepeilte Gewinnziel von rund 5 Mrd. Euro für das Geschäftsjahr 2024 wahrscheinlicher werden. Dabei profitieren die Münchener von guten Konditionen aus den jüngsten Vertragserneuerungen. Das hohe Preisniveau und auch das weiterhin attraktive Zinsniveau kommen der Münchener Rück tendenziell zugute.

Dieser Rückenwind dürfte jedenfalls noch eine Weile anhalten, was für die Aktie ein anhaltend gutes Momentum bedeuten könnte. Nach unten könnte die traditionell hohe Dividende absichern.

Frank Seehawer besitzt Aktien der Münchener Rück.


Hendrik Vanheiden: Pool Corporation

Der Sommer steht bevor und damit rückt ein eigener Pool wieder weit nach oben auf die Wunschliste vieler Menschen. Weltweit erfüllen sich immer mehr Menschen diesen Traum, die Pool Corporation (WKN: A0JMVJ) profitiert davon.

Das US-Unternehmen ist der weltweit bedeutendste Großhändler für Pools und alles, was dazugehört. Der Großteil des Umsatzes wird mit „Wartungsprodukten“ wie Filtern, Chemikalien und Reinigungsgeräten erzielt, der Rest mit dem Bau oder der Renovierung von Pools. Da dieses Geschäft konjunkturbedingt zuletzt weniger gut lief, sanken die Umsätze und Gewinne im letzten Quartal.

Das Management sieht den Rückenwind einer steigenden Beliebtheit von Pools jedoch als intakt an und prognostiziert ein langfristiges Gewinnwachstum mit zweistelligen Raten. Gemessen daran erscheint mir das KGV von 27 nicht zu hoch.

Hendrik Vanheiden besitzt keine Aktien von Pool Corporation.


Henning Lindhoff: Thales

Hast du schon von Thales (WKN: 850842) gehört? Dieses Pariser Unternehmen könnte leicht als typischer Rüstungskonzern abgetan werden, aber dank seiner beeindruckenden KI-Integration ist es alles andere als gewöhnlich.

Die Aktie steht derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17,8 ganz im Rahmen ähnlicher Unternehmen wie Lockheed Martin. Was Thales aus meiner Sicht jedoch besonders macht, ist sein aggressiver Einsatz von künstlicher Intelligenz über die verschiedenen Sparten hinweg.

Die KI-Dienste des Unternehmens haben sich bereits ausgezahlt: Thales verbuchte kürzlich 13 große Aufträge, darunter einen 2 Mrd. Euro schweren Vertrag, um die britische Royal Navy mit KI zu unterstützen. Ich sehe Potenzial für einen Kurssprung der Aktie. Den fairen Wert der Aktie taxiere ich auf 180 Euro.

Henning Lindhoff besitzt keine Aktien von Thales.


Der Artikel Top-Aktien für Juni 2024 ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Offenlegung: Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Münchner Rück, PayPal, Pool Corp. und Uber.

Aktienwelt360 2024