Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    33.496,46
    +9,57 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    35.950,89
    +520,47 (+1,47%)
     
  • Bitcoin EUR

    34.988,73
    +131,52 (+0,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    791,92
    +8,28 (+1,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.226,22
    -32,27 (-0,23%)
     
  • S&P 500

    4.567,80
    +17,22 (+0,38%)
     

Tochter malt Bild gegen Putins Krieg: Vater muss 2 Jahre ins Straflager

Tochter malt Bild gegen Putins Krieg: Vater muss 2 Jahre ins Straflager

Der Vater eines 13-jährigen Mädchens, das in der Schule in Russland ein Bild gegen den Krieg in der Ukraine gemalt hatte, ist deswegen inhaftiert worden.

Alexey Moskalyow ist wegen Diskreditierung der russischen Streitkräfte zu zwei Jahren Strafkolonie verurteilt worden. Er hatte versucht, aus dem Hausarrest zu fliehen, wurde aber festgenommen.

Die Familie lebt schon seit Monaten in Angst vor den Behörden. Das Mädchen Mascha hatte sich in der Region Tula - südlich von Moskau - geweigert, bei patriotischen Gesängen mitzumachen. Auf ihrem Bild war eine Familie mit einer ukrainischen Flagge zu sehen, die von Raketen beschossen wurde.

Inzwischen wurde die Tochter Mascha in einem Kinderheim untergebracht. Nachdem der Vater aus dem Hausarrest geflohen war, wurde auch dort nach dem Alexey Moskalyov gesucht.

"Papa, Du bist mein Held"

Der Anwalt der Familie berichtete, dass Mascha im Kinderheim weitere Bilder gemalt hat, auf denen u.a. steht: "Papa, Du bist mein Held!"

Russische Menschenrechtsgruppen hatten sich dafür engagiert, dass der Vater und die Tochter zusammenbleiben konnten - bisher vergeblich.

Zahlreiche Kreml-Kritiker sind aus Russland geflohen - wie Erfolgsautor Dmitry Glukhovsky - oder sie sitzen in Haft, weil sie sich gegen den Angriffskrieg in der Ukraine ausgesprochen haben.