Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    33.336,67
    +27,16 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    23.440,89
    +334,21 (+1,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    573,07
    -1,68 (-0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.779,91
    -74,89 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    4.207,27
    -2,97 (-0,07%)
     

Rheinland-Pfalz: Streik im privaten Omnibusgewerbe wird bis Freitag fortgesetzt

MAINZ (dpa-AFX) - Der Streik der Busfahrer im privaten Omnibusgewerbe in Rheinland-Pfalz wird nach Angaben der Gewerkschaft ver.di bis Freitag fortgesetzt. Das sei in einer Vollversammlung der streikenden Mitglieder am Montag beschlossen worden, berichtete der Verhandlungsführer Marko Bärschneider. Sollte der Arbeitgeberverband den Manteltarifvertrag vorher umsetzen, würden die Fahrten wieder aufgenommen. Der Streik war am Donnerstagabend ausgerufen worden.

"Wir haben der Arbeitgeberseite nun noch mal unsere weitere Kompromissbereitschaft signalisiert, indem wir die bereits im Februar geeinten 1250 Euro Kompensationseinmalzahlung nur noch für unsere Mitglieder in den jeweiligen Busbetrieben fordern", sagte ver.di-Tarifexperte Christian Umlauf. "Damit senken wir noch mal das hierfür aufzuwendende Budget um mehr als die Hälfte." Es liege jetzt an der Arbeitgeberseite, den Manteltarifvertrag zur Umsetzung zu bekommen "und damit die Streiks zu beenden".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.