Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 38 Minuten

Merkel trifft Kramp-Karrenbauer und Brinkhaus am Abend

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Nach den Beratungen der engsten CDU-Spitze mit den drei Kandidaten für den Parteivorsitz waren nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auch noch Gespräche bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) geplant. An den Beratungen am Sonntagabend sollten demnach auch CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) teilnehmen.

Kramp-Karrenbauer, Generalsekretär Paul Ziemiak und die stellvertretenden Parteichefs hatten sich um 16.00 Uhr in der Parteizentrale in Berlin mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und dem Außenpolitiker Norbert Röttgen getroffen - den drei Kandidaten für den Parteivorsitz.

Merkel kommt häufig am Sonntagabend im sehr kleinen Kreis mit Spitzenvertretern der CDU zusammen, etwa um die bevorstehende Plenarwoche vorzubereiten. In diesem Fall dürfte die Debatte über eine Verschiebung des Parteitags eines der wesentlichen Themen sein. Informationen über die Beratungen dürften im Anschluss nicht an die Öffentlichkeit dringen.

Unklar war am Abend, wie sich Merkel zur möglichen Verschiebung des Parteitags auf nächstes Jahr in den Beratungen von Präsidium (8.00 Uhr) und Vorstand (9.30) positioniert. Ihre strikt ablehnende Haltung zu Veranstaltungen in größerem Rahmen, die womöglich noch mit Reisen verbunden sind, hatte sie allerdings am Samstag erneut eindringlich in ihrem wöchentlichen Video-Podcast deutlich gemacht.