Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    39.208,03
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    38.949,02
    -23,39 (-0,06%)
     
  • BTC-EUR

    57.490,05
    +4.824,68 (+9,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.947,74
    -87,56 (-0,55%)
     
  • S&P 500

    5.069,76
    -8,42 (-0,17%)
     

Manchester-United-Kurs fällt 11% mit Unsicherheit zu Glazer-Deal

(Bloomberg) -- Einen Kurssturz gab es am Dienstag bei der Aktie des Fußballklubs Manchester United Plc. Hintergrund ist ein Bericht der Mail on Sunday, wonach die Familie Glazer den geplanten Verkauf des Vereins abblasen weill. Für ihr Aktienpaket hatte sie den Angaben zufolge keine Angebote erhalten, die ihrer Preisvorstellung entsprechen.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Die Aktien des englischen Premier-League-Teams fielen am Dienstag im vorbörslichen Wall-Street-Handel um bis zu 11%. Zum Börsenschluss am Freitag, dem letzten US-Handelstag, war Manchester United an der Börse noch 3,9 Milliarden Dollar (3,6 Milliarden Euro) wert.

Die Mail on Sunday zitierte eine Quelle mit langjährigen engen Beziehungen zu den Glazers mit der Aussage, dass die Familie im Jahr 2025 erneut versuchen könnte, den Verein zu verkaufen, wenn verbesserte Bedingungen mehr Bieter anziehen könnten. Ein Sprecher von Manchester United lehnte es auf Anfrage von Bloomberg ab, sich zu den “Gerüchten und Spekulationen” zu äußern.

Scheich Jassim Bin Hamad J.J. Al Thani, ein Mitglied der königlichen Familie von Katar, und Ineos-Chef Jim Ratcliffe haben Angebote für den Kauf von Manchester United abgegeben. Der Verein befindet sich seit 2005 im Besitz der Glazers.

Überschrift des Artikels im Original:Manchester United Shares Plunge as Uncertainty Over Sale Grows

--Mit Hilfe von David Hellier.

©2023 Bloomberg L.P.