Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 59 Minuten

Lufthansa fliegt im zweiten Quartal in die schwarzen Zahlen - Aktie legt zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Erholung der Ticketnachfrage und ein glänzendes Geschäft mit der Luftfracht haben die Lufthansa <DE0008232125> im zweiten Quartal im Tagesgeschäft in die Gewinnzone zurückgebracht. Nach vorläufigen Zahlen erzielte der MDax-Konzern <DE0008467416> einen bereinigten operativen Gewinn (bereinigtes Ebit) zwischen 350 und 400 Millionen Euro, wie er überraschend am Freitag in Frankfurt mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte hier noch ein Verlust von 827 Millionen Euro gestanden. Von der Lufthansa befragte Analysten hatten diesmal im Schnitt mit einem Plus von 221 Millionen gerechnet. Die Lufthansa-Aktie legte nach den Nachrichten zuletzt um fast sieben Prozent zu.

Die positive Entwicklung lag den Angaben zufolge vor allem an einer "anhaltend starken Entwicklung bei Lufthansa Cargo". Der Umsatz stieg im Vergleich zum coronageprägten Vorjahreszeitraum konzernweit von 3,2 auf 8,5 Milliarden Euro. Das Passagiergeschäft schrieb den Angaben zufolge jedoch noch rote Zahlen, auch wenn die schweizerische Konzerntochter Swiss ein positives Ergebnis erreicht habe. Dank eines deutlich positiven Barmittelzuflusses von rund zwei Milliarden Euro dürfte die Nettokreditverschuldung in einem ähnlichen Maß sinken. Seine endgültigen Zahlen will der Konzern wie geplant am 4. August veröffentlichen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.