Deutsche Märkte schließen in 46 Minuten
  • DAX

    14.131,90
    +167,52 (+1,20%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.729,46
    +44,12 (+1,20%)
     
  • Dow Jones 30

    32.357,18
    +133,76 (+0,42%)
     
  • Gold

    1.821,90
    +7,90 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0543
    +0,0105 (+1,00%)
     
  • BTC-EUR

    28.600,41
    +279,90 (+0,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    677,75
    +435,07 (+179,28%)
     
  • Öl (Brent)

    115,16
    +0,96 (+0,84%)
     
  • MDAX

    29.285,37
    +353,47 (+1,22%)
     
  • TecDAX

    3.098,02
    +24,01 (+0,78%)
     
  • SDAX

    13.356,31
    +169,87 (+1,29%)
     
  • Nikkei 225

    26.659,75
    +112,70 (+0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.505,31
    +40,51 (+0,54%)
     
  • CAC 40

    6.410,10
    +62,33 (+0,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.769,41
    +106,62 (+0,91%)
     

Kreditkarten-Riese American Express steigert Erlöse kräftig

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Finanzkonzern American Express <US0258161092> hat zu Jahresbeginn starke Geschäftszuwächse verbucht, angesichts hoher Ausgaben aber trotzdem weniger verdient. Höhere Kreditkartenumsätze ließen die Erlöse im ersten Quartal im Jahresvergleich um 29 Prozent auf 11,7 Milliarden Dollar (10,8 Mrd Euro) steigen, wie der Visa- und Mastercard <US57636Q1040>-Rivale am Freitag in New York mitteilte. Die Aktien fielen im vorbörslichen US-Handel um zweieinhalb Prozent.

Vorstandschef Stephen S. Squeri hob die anhaltende Erholung der Reisebranche von der Corona-Krise als positiven Faktor hervor. Dennoch fiel der Gewinn um sechs Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar. American Express nahm viel Geld für Werbe- und Bonusprogramme in die Hand. Die Ausgaben legten im Jahresvergleich um 34 Prozent zu. Dennoch übertraf das Quartalsergebnis die Markterwartungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.