Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.715,58
    +247,31 (+0,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.448,27
    -19,83 (-1,35%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Kommt an Bord des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, das so groß ist, dass es acht "Bezirke" hat, die sich über 18 Decks erstrecken

Unsere Autorin unternahm ihre erste Kreuzfahrt auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt, der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Unsere Autorin unternahm ihre erste Kreuzfahrt auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt, der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Im April 2022 machte ich meine erste Kreuzfahrt auf der Wonder of the Seas von Royal Caribbean – dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt. Ich fühlte mich wie in einer kleinen Stadt mitten auf dem Ozean.

Der Autorin an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Autorin an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Quelle: Royal Caribbean

Royal Caribbean berichtete, dass die Wonder of the Seas, die seit März 2022 in See sticht, fast 365 Meter lang und 6 Meter breit ist und 18 Decks hat. Das Kreuzfahrtschiff bietet Platz für etwa 7000 Passagiere.

Die Wonder of the Seas in Costa Playa, Mexiko. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die Wonder of the Seas in Costa Playa, Mexiko. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Quelle: Royal Caribbean

Für 2000 US-Dollar (1840 Euro) verbrachte ich sieben Nächte in einer Kabine mit Meerblick auf Deck acht. Die Kreuzfahrt war im Angebot. Der ursprüngliche Preis lag bei 3000 Dollar (2760 Euro).

Die Autorin in ihrer Kabine. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die Autorin in ihrer Kabine. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Während meiner Kreuzfahrt steuerte das Schiff Roatán in Honduras, Cozumel und Costa Maya in Mexiko sowie die Privatinsel von Royal Caribbean auf den Bahamas an.

 - Copyright: Joey Hadden/Insider
- Copyright: Joey Hadden/Insider

Ein Großteil des Vergnügens fand jedoch auf dem riesigen Kreuzfahrtschiff statt, das über acht Gemeinschaftsbereiche verfügt, die Royal Caribbean Bezirke nennt. Jeder Bezirk hatte seine eigenen Aktivitäten.

Das Haupt-Pooldeck auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Das Haupt-Pooldeck auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Quelle: Royal Caribbean

Um die vielen Decks des Schiffes zu erreichen, gibt es 24 Aufzüge, die die Gäste auf 16 der 18 Ebenen bringen. Die beiden obersten Decks sind nur für Suite-Gäste zugänglich.

Ein Blick auf die Aufzüge vom 16. Stockwerk aus. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Blick auf die Aufzüge vom 16. Stockwerk aus. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Aufzüge zu den Stoßzeiten überfüllt waren, sodass es schneller ging, die Treppen auf beiden Seiten der Aufzüge zu nehmen.

Treppen auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Treppen auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf den Decks sieben, zehn und elf gibt es nur Kabinen, aber auf den meisten Decks gibt es eine Kombination aus Kabinen, Restaurants, Veranstaltungsorten und Freizeitangeboten.

Ein Flur mit den Kabinen auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Flur mit den Kabinen auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf den Decks zwei und drei befinden sich Einstiegsbereiche zum Betreten und Verlassen des Schiffs. Deck drei ist das unterste Deck mit Kabinen.

Die Decks zwei, links, und drei an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die Decks zwei, links, und drei an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Der Hauptspeisesaal erstreckt sich über die Ebenen drei, vier und fünf.

Der Hauptspeisesaal erstreckt sich über die Ebenen drei, vier und fünf. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Hauptspeisesaal erstreckt sich über die Ebenen drei, vier und fünf. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf Deck vier befindet sich der sogenannte Entertainment Place, ein Bezirk mit unterhaltsamen Lokalen, in denen gerahmte Kunstwerke ausgestellt sind.

Der Eingang zum Studio B auf Deck vier. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Eingang zum Studio B auf Deck vier. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Einer der Veranstaltungsorte, Studio B, wird für Shows und Aktivitäten genutzt, die einen großen Raum einnehmen, wie zum Beispiel Schlittschuhlaufen und Lasertag.

Eine Eiskunstlaufshow im Studio B. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Eine Eiskunstlaufshow im Studio B. - Copyright: Joey Hadden/Insider

In der Nähe von Studio B befindet sich das Spielkasino, in dem die Gäste der Kreuzfahrt auf einer Etage voller Spieltische und Spielautomaten spielen können.

Das Spielkasino an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Das Spielkasino an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Am Entertainment Place gibt es auch ein Sushi-Restaurant, das Izumi. Jetzt fragt ihr euch vielleicht, ob Essen und Unterhaltung im Preis inbegriffen waren? – Während die meisten Shows kostenlos sind, kosten viele Restaurants wie das Izumi extra.

Izumi am Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Izumi am Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Quelle: Royal Caribbean

Das sogenannte Attic ist ein weiterer Veranstaltungsort auf Deck vier, der eine Bar hat und Comedy-Shows zeigt.

Das Attic auf dem Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Das Attic auf dem Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf den Decks vier und fünf finden auch Vorstellungen des Royal Theater statt.

Der Eingang zum Royal Theater. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Eingang zum Royal Theater. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf Deck fünf gibt es einen Bezirk namens Royal Promenade mit Restaurants, Bars und Geschäften.

Ein Blick auf die Royal Promenade an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Blick auf die Royal Promenade an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Eine der Bars in diesem Bezirk ist die Bionic Bar, in der Roboter die Drinks mischen.

Die Bionic Bar an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die Bionic Bar an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf der Royal Promenade gibt es drei weitere Bars – Cask and Clipper, Boleros – sowie eine Karaoke-Bar.

Cask and Clipper, oben links; Spotlight Karaoke, oben rechts; sowie Boleros. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Cask and Clipper, oben links; Spotlight Karaoke, oben rechts; sowie Boleros. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Im Royal-Promenade-Bezirk gibt es auch zwei Cafés - Starbucks und und das "Cafe Promenade".

Starbucks und Cafe Promenade. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Starbucks und Cafe Promenade. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Die Gäste können sich bei Sorrento's auf der Royal Promenade eine Pizza holen, die im Reisepreis inbegriffen ist.

Sorrento's auf der Royal Promenade.  - Copyright: Joey Hadden/Insider
Sorrento's auf der Royal Promenade. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Oben auf Deck sechs befindet sich die Schooner Bar und ein Fotostudio für Portraits.

Decks fünf und sechs an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Decks fünf und sechs an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Neben der Schooner Bar befindet sich der Eingang zum Boardwalk, einem Außenbereich auf Deck sechs.

Der Eingang zum Boardwalk. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Eingang zum Boardwalk. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Das Boardwalk-Deck ist besonders für Familien geeignet. Denn es hat ein Karussell ...

Das Karussell auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Das Karussell auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

... und einen Süßigkeitenladen.

 - Copyright: Joey Hadden/Insider
- Copyright: Joey Hadden/Insider

Außerdem gibt es zwei Kletterwände.

Eine der Kletterwände an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Eine der Kletterwände an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf dem Boardwalk gibt es zwei Restaurants: einen Hotdog-Stand, der für Gäste inklusive ist und ein Johnny Rockets, das gegen Aufpreis Burger und Shakes anbietet.

Restaurants auf dem Boardwalk. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Restaurants auf dem Boardwalk. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Gegenüber der Boardwalk-Restaurants befindet sich Playmakers, eine Sportkneipe.

Playmakers auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Playmakers auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Der Boardwalk endet mit dem Aquatheater, wo Royal Caribbean Filme im Freiluftkino und eine Wassershow mit Tänzern, Tauchern und Akrobaten zeigt.

Das Aquatheater an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Das Aquatheater an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Wie alle Außendecks ist auch der Boardwalk nachts beleuchtet.

Der Boardwalk bei Nacht. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Boardwalk bei Nacht. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Eine Wasserrutsche von Deck 16 endet direkt vor dem Aquatheater auf Deck sechs.

Ein Wasserrutschenausgang auf Deck sechs. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Wasserrutschenausgang auf Deck sechs. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf der anderen Seite von Deck sechs befindet sich das Spa- und Fitnesscenter Vitality at Sea.

Vitality at Sea an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Vitality at Sea an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Gleich hinter dem Eingang zu Vitality at Sea befindet sich ein Café, noch vor dem Wellnessbereich und dem Fitnessstudio.

Das Vitality Cafe an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Das Vitality Cafe an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Das Fitnessstudio kam mir riesig vor. Es war voll mit Cardio- und Fitness-Geräten, die es auch in regulären Fitnessstudios gibt.

Auf der Wonder of the Seas wird trainiert. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Auf der Wonder of the Seas wird trainiert. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Vom Fitnesscenter aus hat man Zugang zu einer überdachten Rennstrecke.

Eine Rennstrecke, die vom Fitnesscenter aus zugänglich ist. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Eine Rennstrecke, die vom Fitnesscenter aus zugänglich ist. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Oben auf Deck acht befindet sich ein weiterer Außenbezirk, der Central Park.

Der Eingang zum Central Park. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Eingang zum Central Park. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf diesem Deck wachsen nach Angaben von Royal Caribbean 20.000 Pflanzen und ich fand, dass es der erholsamste Bereich auf dem Schiff ist.

Der Central Park an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Central Park an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Quelle: Royal Caribbean 

In diesem Bezirk gibt es viele Plätze zum Entspannen, darunter Bänke und Sofas im Freien.

Lounge-Bereiche an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Lounge-Bereiche an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Nachts dient der gemütliche Central-Park-Bereich auch als Veranstaltungsort für Musik.

Ein Auftritt einer Band im Central Park. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Auftritt einer Band im Central Park. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Im Central Park gibt es drei gehobene Restaurants: Chops Grille, 150 Central Park und Giovanni's Italian. Außerdem gibt es das Park Cafe, ein zwangloses Restaurant, das für Gäste kostenlos ist.

Gehobene Restaurants im Central Park. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Gehobene Restaurants im Central Park. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf dem Central Park Deck gibt es zwei Bars – Trelli's und Rising Tide, eine sich bewegende Bar, die von der fünften bis zur achten Etage auf und ab fährt.

Bars beim Central Park. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Bars beim Central Park. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Am anderen Ende von Deck acht befindet sich die Music Hall, ein Veranstaltungsort, der sich bis zu Deck neun erstreckt.

Die Music Hall an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die Music Hall an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Und auf Deck zwölf gibt es ein Restaurant namens Wonderland, das von Alice im Wunderland inspiriert ist.

Der Speisesaal des Restaurants Wonderland. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Speisesaal des Restaurants Wonderland. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf Deck 14 befindet sich der Jugendbezirk mit einem Kinderbereich und einem Escape-Room.

Der Jugendbezirk an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Der Jugendbezirk an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Die Decks 15 und 16 sind als Pool- und Sportzonenbezirke bekannt. Diese Decks befinden sich größtenteils im Freien.

Ein umfassender Blick auf eine Hälfte des Pooldecks. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein umfassender Blick auf eine Hälfte des Pooldecks. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Deck 15 ist das Pooldeck. Es gibt drei große Pools, die mir das Gefühl gaben, am Strand zu sein, mit Wasser, das auf und um die Liegestühle herum läuft.

Einer der Pools auf Deck 15. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Einer der Pools auf Deck 15. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf dem Deck gibt es außerdem eine Handvoll Whirlpools und kleine Tauchbecken zum Entspannen.

Ein Tauchbecken mit Blick auf einen größeren Pool. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Tauchbecken mit Blick auf einen größeren Pool. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf Deck 15 befindet sich auch ein Wasserspielplatz namens Splashaway Bay.

Splashaway Bay an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Splashaway Bay an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Um jeden Pool herum gibt es Reihen von Liegestühlen, mit und ohne Schatten.

Liegestühle auf Deck 15. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Liegestühle auf Deck 15. - Copyright: Joey Hadden/Insider

In der Mitte des Pooldecks bietet Sprinkles Softeis mit Vanille-, Schokoladen-, Erdbeer- und anderen Geschmacksrichtungen an, das man nach Belieben genießen kann. Für alle Gäste ist das Eis inklusive.

Sprinkles an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Sprinkles an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf Deck 15 befindet sich auch das "Solarium", eine Indoor-Lounge nur für Erwachsene mit Pools, einer Bar, einem kostenlosen Bistro und einer atemberaubenden Aussicht.

 - Copyright: Joey Hadden/Insider
- Copyright: Joey Hadden/Insider

Außerhalb vom "Solarium" gibt es eine Bar namens Vue mit noch mehr Meerblick.

Die Bar namens Vue an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die Bar namens Vue an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Das Windjammer, ein kostenloses Buffet, das Frühstück, Mittag- und Abendessen serviert, befindet sich ebenfalls auf Deck 15.

Windjammer an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Windjammer an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Im Obergeschoss auf Deck 16 gibt es ein Fischrestaurant namens Hooked und ein weiteres Buffet namens El Loco Fresh.

El Loco Fresh auf Deck 16. - Copyright: Joey Hadden/Insider
El Loco Fresh auf Deck 16. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Das Lime & the Coconut ist eine weitere Bar, die sich über die Decks 15 und 16 erstreckt.

Das Lime & the Coconut an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Das Lime & the Coconut an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Hier oben gibt es weitere Liegeflächen und eine große Leinwand für Filme unter freiem Himmel.

Deck 16 der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Deck 16 der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Es gibt auch überdachte Plätze zum Faulenzen, die die Gäste der Kreuzfahrt reservieren können.

Überdachte Plätze an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Überdachte Plätze an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Deck 16 ist der Ort, an dem die Gäste Spiele spielen, einschließlich der Spielhalle und der Sportbereiche.

Die Spielhalle auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die Spielhalle auf der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf diesem Stockwerk kann man auch Tischtennis spielen.

Tischtennisplätze an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Tischtennisplätze an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Es gibt sogar einen Basketballplatz.

Ein Basketballplatz an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Basketballplatz an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Außerdem gibt es eine ganze Minigolfanlage.

Ein Minigolfplatz an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Minigolfplatz an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Auf Deck 16 können die Gäste am Surfsimulator Flow Rider das Wellenreiten üben.

Flow Rider an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Flow Rider an Bord der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Im hinteren Teil von Deck 16 befindet sich die Wipeout Bar und der Eingang zum Ultimate Abyss, der laut Royal Caribbean "größten Rutsche auf See", die zehn Stockwerke in die Tiefe führt.

Die Hinterseite von Deck 16. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die Hinterseite von Deck 16. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Die Decks 17 und 18 nur für Gäste mit Suiten zugänglich. Hier befindet sich der achte Bezirk, Suite Class Neighborhood. Fancy.

The oberen Decks der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider
The oberen Decks der Wonder of the Seas. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt kam mir größer vor, als ich es mir vorgestellt hatte, zumal ich noch nie zuvor auf einer Kreuzfahrt gewesen war. Als wir aus dem Hafen fuhren, um unsere Reise anzutreten, wunderte ich mich, dass die vorbeifahrenden Schiffe im Vergleich dazu wie Spielzeugboote aussahen.

Ein Blick auf vorbeifahrende Schiffe im Hafen von Fort Lauderdale. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Ein Blick auf vorbeifahrende Schiffe im Hafen von Fort Lauderdale. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Und im Jahr 2024 wird Royal Caribbean das neue größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Icon of the Seas, in Betrieb nehmen, das laut "The Points Guy" sechs Prozent größer ist als die Wonder of the Seas und sieben Prozent mehr Passagiere befördern wird. Ich bin gespannt, wie es sich im Vergleich zu meiner Kreuzfahrt auf der Wonder of the Seas schlägt.

Die obersten Decks an Bord der Icon of the Seas, links, und eine Familiensuite mit Balkon, rechts. - Copyright: Joey Hadden/Insider
Die obersten Decks an Bord der Icon of the Seas, links, und eine Familiensuite mit Balkon, rechts. - Copyright: Joey Hadden/Insider

Quellen: Royal CaribbeanThe Points Guy

Dieser Artikel wurde von Jannik Rade aus dem Englischen übersetzt. Das Original lest ihr hier.