Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 4 Minuten
  • Nikkei 225

    27.970,22
    +136,93 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    35.058,52
    -85,79 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    33.165,18
    +1.344,30 (+4,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    898,78
    +22,55 (+2,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.660,58
    -180,14 (-1,21%)
     
  • S&P 500

    4.401,46
    -20,84 (-0,47%)
     

Jan Ullrich stellt Pläne für Radsportzentrum vor

·Lesedauer: 1 Min.
Jan Ullrich bleibt dem Radsport treu. (Bild: imago/The Photo Access)
Jan Ullrich bleibt dem Radsport treu. (Bild: imago/The Photo Access)

Es war sein erster öffentlicher Auftritt seit langem: Jan Ullrich (47) hat am Mittwoch an einer Einwohnerversammlung in Merdingen teilgenommen, bei der sein neues Projekt den Bürgern vorgestellt wurde: ein Radsportzentrum.

"Ich bin froh, wieder hier zu sein"

Wie lokale Medien berichten, wurden dort Pläne für das Sportzentrum namens "Bikezentrum by Jan Ullrich" mit Museum, Restaurant und Boardinghaus vorgestellt. Ullrich, der mittlerweile wieder in Merdingen wohnen soll, wird mit den Worten zitiert: "Ich bin froh, wieder hier zu sein." Das Haus für den Radsport soll zusammen mit Ex-Motorsportler Mike Baldinger (45) und Rad-Weltmeisterin Hanka Kupfernagel (47) realisiert werden.

Ullrich hatte 1997 als bislang einziger deutscher Radrennfahrer die Tour de France gewonnen, der Olympiasieg in Sydney folgte 2000. Sechs Jahre später wurde er aufgrund von Dopingvorwürfen von der Tour de France ausgeschlossen, 2007 beendete er seine Karriere. Danach machte er mit Drogen- und Alkohol-Eskapaden Schlagzeilen, zudem wurde wegen des Verdachts der Körperverletzung gegen ihn ermittelt. 2018 hatte er sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.