Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.291,12
    +739,92 (+1,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.440,45
    -27,65 (-1,88%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Der Präsident der COP28 fordert die Regierungen auf dem Petersberger Klimadialog auf, bei nationalen Klimaplänen, die mit dem VAE-Konsens übereinstimmen, "größer zu denken und mutiger zu handeln".

BERLIN, 26. April 2024 /PRNewswire/ -- In seiner Rede im hochrangigen Segment des jährlichen Petersberger Klimadialogs, an dem Bundeskanzler Olaf Scholz, der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev und eine Reihe von Klima- und Außenministern teilnahmen, forderte der Präsident der COP28, Dr. Sultan Al Jaber, die Regierungen auf, bei den nationalen Klimaplänen "größer zu denken und mutiger zu handeln".

Der Präsident der COP28 hob hervor, dass sich der VAE-Konsens seit seiner Gründung in Dubai im vergangenen Jahr zum maßgeblichen Bezugspunkt für globale Klimaambitionen und nachhaltige Entwicklung entwickelt hat.

"Der VAE-Konsens stellt einen historischen Meilenstein in der Klimadiplomatie dar, gerade weil er sektorübergreifende Durchbrüche in der gesamten Klimaagenda erzielt hat", erklärte Dr. Al Jaber. "Gemeinsam haben wir einen klaren, wissenschaftlich untermauerten Weg für die Energiewende eingeschlagen, der auf den Nordstern von 1,5 ausgerichtet ist."

Dr. Al Jaber fuhr fort: "Wir haben die ersten globalen Ziele für erneuerbare Energien überhaupt festgelegt. Mit der Festlegung einer Frist bis 2030 für die Beendigung der Entwaldung haben wir eine Premiere für die Natur erreicht. Wir haben einen Durchbruch bei der Finanzierung erzielt, indem wir eine 30 Jahre andauernde Blockade in Bezug auf Verluste und Schäden beendet und begonnen haben, einen Fonds zu füllen, der für die Klimagerechtigkeit entscheidend ist. Außerdem haben wir zum ersten Mal unterbewertete Sektoren wie Lebensmittel und Gesundheit in die COP-Agenda aufgenommen. Und das alles vor dem Hintergrund geopolitischer Spannungen, was beweist, dass Multilateralismus immer noch funktioniert und dass Einigkeit die Polarisierung überwinden kann. Kurz gesagt, wir haben eine Botschaft der Hoffnung, des Optimismus und der Inklusivität ausgesandt, die heute nicht wichtiger sein könnte.

WERBUNG

Die Troika des COP-Vorsitzes - eine bahnbrechende Initiative, die darauf abzielt, die Kontinuität zwischen COP 28, COP29 und COP30 zu verbessern und die Umsetzung des VAE-Konsenses voranzutreiben - drängt die Regierungen, in ihrer nächsten Runde der Nationally Determined Contributions (NDCs) ehrgeiziger" zu sein, so Dr. Al Jaber. Die Regierungen sollten wirtschaftsweite Pläne zur Emissionsreduzierung aufstellen und auch "gut finanzierte" nationale Anpassungspläne zum Schutz der Natur und zur Umgestaltung der Nahrungsmittelsysteme erarbeiten, sagte er.

"Meine Botschaft an die Regierungen ist einfach: Größer denken, mutiger handeln", erklärte Dr. Al Jaber den Delegierten. "Senden Sie mit Ihrem nächsten NDC frühzeitig eine klare Botschaft, die grüne Infrastruktur in den Mittelpunkt Ihrer Entwicklungspläne stellt."

Der Präsident der COP28 sprach sich auch für "intelligente politische Maßnahmen aus, die die Industrie zu neuen Leistungen anspornen und dem Privatsektor Anreize für Investitionen bieten", und fügte hinzu: "Wir sprechen hier über einen systemweiten Wandel, der die größte Chance für die sozioökonomische Entwicklung seit der ersten industriellen Revolution darstellt. Kurz gesagt, die Welt wird nach dieser Umgestaltung ein besserer Ort sein. Aber das wird nicht ohne erhebliche Investitionen und eine Aufstockung der Klimafinanzierung geschehen.

Dr. Al Jaber hob vier wichtige Investitionsprioritäten hervor: Infrastruktur, Technologie, Menschen und der globale Süden. Was die Infrastruktur betrifft, so muss die Welt mindestens 6 Billionen US-Dollar investieren, um das Ziel von 11 Terawatt erneuerbarer Energiekapazität bis 2030 zu erreichen, so Dr. Al Jaber, wobei ein ähnliches Investitionsniveau" in veraltete oder nicht vorhandene Energienetze, insbesondere in Entwicklungsländern, erforderlich ist.

Künstliche Intelligenz "kann ein Wendepunkt sein", indem sie die Effizienz vervielfacht und dazu beiträgt, die Probleme der Unterbrechungen bei den erneuerbaren Energien zu lösen, sagte der Präsident und fügte hinzu, dass sie auch den Wasserverbrauch minimieren könnte. "Je schneller wir die KI in energie- und wasserintensiven Sektoren anwenden, desto schneller können wir ihre Vorteile ausbauen", erklärte er.

Alle Länder sollten auch in ihre Menschen investieren und neue Qualifikationen für die neue grüne Wirtschaft entwickeln, während Dr. Al Jaber erneut auf die Notwendigkeit hinwies, die Investitionen im globalen Süden zu erhöhen. "Gegenwärtig ziehen über 120 Entwicklungsländer weniger als 15 Prozent der weltweiten Investitionen in saubere Technologien an", sagte er. "Multilaterale Entwicklungsbanken müssen Finanzmittel besser verfügbar, zugänglich und erschwinglich machen.

Dr. Al Jaber sagte, die Energiewende brauche Zeit und werde "an verschiedenen Orten in unterschiedlichem Tempo erfolgen, und wir können das derzeitige Energiesystem nicht abschalten, bevor das neue aufgebaut ist".  Sie muss auch gerecht, ausgewogen und verantwortungsbewusst sein und mit den im VAE-Konsens festgelegten Zielen übereinstimmen.

Während des Klimadialogs veranstaltete die Troika des COP-Vorsitzes auch ein Majlis, eine in der emiratischen Tradition verwurzelte Form der Zusammenkunft, um über die Energiewende zu diskutieren.

 

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/der-prasident-der-cop28-fordert-die-regierungen-auf-dem-petersberger-klimadialog-auf-bei-nationalen-klimaplanen-die-mit-dem-vae-konsens-ubereinstimmen-groWer-zu-denken-und-mutiger-zu-handeln-302128905.html