Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 38 Minuten

Henkel-Chef schließt weitere Übernahmen nicht aus

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Henkel <DE0006048432>-Chef Carsten Knobel schließt weitere Übernahmen nicht aus. "Wir schau­en uns regel­mä­ßig mögli­che Ziele an, und wenn unsere Krite­ri­en erfüllt sind, werden wir auch zukau­fen", sagte der Vorstandsvorsitzende des Konsumgüterkonzerns der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstagausgabe). Henkel habe eine gute Bilanz und weiteren Spiel­raum. "Wenn die Rahmen­be­din­gun­gen passen, werden wir unsere Möglich­kei­ten auch nutzen", betonte der Manager.

Der Konzern hatte am Freitagmorgen eine neue Prognose für das laufende Jahr und vorläufige Zahlen für das abgelaufene Quartal vorgelegt. 2020 rechnet Henkel demnach mit einem coronabedingten Umsatzminus auf vergleichbarer Basis um ein bis zwei Prozent zum Vorjahr. Der bereinigte Gewinn dürfte deutlich stärker einbrechen. An der Börse kamen die Nachrichten dennoch gut an. Analysten hatten mit noch herberen Rückgängen gerechnet.

Im dritten Quartal war der Umsatz um fast vier Prozent gestiegen. "Alle Unternehmensbereiche haben zu dieser guten Entwicklung beigetragen", hatte Knobel gesagt. Nach den ersten neun Monaten belief sich der Umsatzrückgang konzernweit noch auf 2,1 Prozent.