Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 44 Minuten

Habeck befürchet in diesem Winter keinen Energie-Engpass mehr

(Bloomberg) -- Wirtschaftsminister Robert Habeck sieht trotz der derzeit niedrigen Temperaturen in Deutschland keine Gefahr eines Energie-Engpasses während des Winters.

Wenn Haushalte und Betriebe es schafften, die geplanten Einsparungen vorzunehmen, “dann werden wir genug Gas für den Winter haben”, sagte Habeck am Donnerstag in Johannesburg. “Das heißt, dass von den vier denkbaren Szenarien — Stand heute — keines der vier Szenarien so radikal eintreten wird, wie wir es durchaus angenommen haben.”

Mit dem “Wissen von heute” könne er sagen, “dass wir keine Blackout-Szenarien wegen der Unterversorgung von Kapazitäten zu befürchten haben.” Einschränkend fügte der Grünen-Politiker hinzu, dass dieses positive Szenario das Risiko von Terroranschlägen oder Cyberangriffen ausklammere.

Habeck äußerte sich nach einem Besuch bei dem südafrikanischen Energieversorger Eskom, der derzeit mit massiven Blackouts zu kämpfen hat. “In Deutschland sind alle Kapazitäten am Netz, und wir sind sogar in der Lage, unserem Nachbarn Frankreich mit Strom auszuhelfen. Das heisst, ich befürchte kein vergleichbares Szenario fuer Deutschland.”

Aufgrund einer Überlastung des Stromnetzes in Südafrika ist Eskom derzeit gezwungen, rund 25% der Energieversorgung ausfallen zu lassen, was täglich zu mehrstündigen Stromausfällen führt.

Überschrift des Artikels im Original:

Germany Will Have Enough Energy This Winter, Habeck Says

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.