Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 7 Minuten

FDP fordert weiter Lohnfortzahlung im Fall von Kinderbetreuung

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die FDP fordert von Bund und Ländern dringend ein Konzept, um Eltern, die ihre Kinder wegen der Corona-Krise zu Hause betreuen müssen, eine Lohnfortzahlung sicherzustellen. Derzeit gebe es ein inakzeptables Gerangel zwischen Bund und Ländern, sagte FDP-Fraktionsvize Julika Sandt am Dienstag. "Ich fordere die bayerische Staatsregierung auf, eine Lösung zur Lohnfortzahlung der betroffenen Eltern zu finden." Schließlich sei bei der Hälfte der Kinder noch völlig unklar, wann sie wieder ihre Kita besuchen dürften. "So treibt die Pseudo-Familienkoalition aus CSU und Freien Wählern ausgerechnet Familien mit kleinen Kindern in den finanziellen Ruin."

Sechs Wochen lang konnten Eltern bis zu 67 Prozent ihres Lohns vom Staat erhalten, wenn sie Kinder unter zwölf Jahren wegen geschlossener Kitas und Schulen zu Hause betreuen mussten und deshalb Einkommensverluste hatten. Die zuständigen Bundesminister haben zwar in Aussicht gestellt, die Lohnausfallzahlungen zu verlängern. Eine solche Anschlussregelung stand allerdings zuletzt noch aus.