Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 54 Minuten
  • DAX

    14.191,11
    +209,20 (+1,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.695,48
    +38,45 (+1,05%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.853,70
    +11,60 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,0610
    +0,0048 (+0,46%)
     
  • BTC-EUR

    28.841,29
    +931,72 (+3,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    684,72
    +11,34 (+1,68%)
     
  • Öl (Brent)

    111,31
    +1,03 (+0,93%)
     
  • MDAX

    29.659,44
    +459,49 (+1,57%)
     
  • TecDAX

    3.115,40
    +42,14 (+1,37%)
     
  • SDAX

    13.394,48
    +197,17 (+1,49%)
     
  • Nikkei 225

    27.001,52
    +262,49 (+0,98%)
     
  • FTSE 100

    7.458,46
    +68,48 (+0,93%)
     
  • CAC 40

    6.341,48
    +56,24 (+0,89%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Fördersumme der NBank durch Corona-Hilfen deutlich gesteigert

HANNOVER (dpa-AFX) - Das Fördervolumen der landeseigenen Investitions- und Förderbank in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr vor allem wegen ausgezahlter Corona-Hilfen doppelt so hoch gewesen wie ein Jahr zuvor. Das Förderergebnis lag 2021 bei fast 6 Milliarden Euro, wie die NBank am Mittwoch mitteilte. Ein Großteil ging mit mehr als 4,6 Milliarden auf die zahlreichen Corona-Hilfsprogramme zurück. 2020 lag diese Summe bei rund 1,9 Milliarden.

"Es wurde alles getan, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie möglichst zu minimieren", sagte Berend Lindner, Verwaltungsratsvorsitzender der Bank. Zusätzlich zu dieser Kraftanstrengung standen demnach Zukunftsinvestitionen in Infrastruktur, Wohnungsbau oder Digitalisierung an.

Mit Blick auf die Landtagswahl im Herbst fordert unter anderem die FDP, dass die NBank zu einer Investitionsagentur ausgebaut werden soll. Dazu sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Kiesewetter, dass man ein entsprechendes Potenzial möglichst nutzen sollte. Wenn man die Bilanzsumme der Bank mit dem Bruttoinlandsprodukt Niedersachsens in Verbindung setze, sei man auf dem letzten Platz der Bundesländer. "Da weiß ich nicht, ob das der Anspruch von Niedersachsen sein sollte."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.