Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    39.267,54
    -2.189,23 (-5,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

DZ Bank ordert 85.000 Corona-Tests, Deutsche Bank legt nach

Stephan Kahl und Steven Arons
·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Deutschlands Banken sind nach eigenen Angaben auf das von der Regierung geplante verpflichtende Corona-Testangebot für Mitarbeiter vorbereitet. Bei vielen Häusern laufen die Tests schon vor der Verabschiedung des Gesetzes, wie eine Umfrage von Bloomberg zeigt.

Die DekaBank verschickt seit gestern zehn Selbsttest-Kits pro Mitarbeiter an deren Privatadressen. Sie sollen vor jedem Besuch eines Deka-Standorts oder eines sonstigen beruflichen Kontakts durchgeführt werden. Voraussichtlich ab dem 27. April erhalten die Kollegen dann zusätzlich an den Empfängen der jeweiligen Standorte einen Test pro Tag.Die DZ Bank hat insgesamt 85.000 Tests bestellt, wovon bereits knapp 33.000 von Mitarbeitern abgerufen wurden. Kollegen, die regelmäßig ins Büro kommen, werden zwei Tests pro Woche empfohlen. Wer nur sporadisch kommt, ist bei jedem Besuch zu einem Test angehalten.Die BayernLB hat bereits am 1. April mit der Ausgabe von Schnelltests über die Betriebsmedizin begonnen. Der Bank sei es gelungen, hochwertige Schnelltests zu organisieren. Diese werden nun entsprechend der offiziellen Empfehlungen den Kollegen angeboten, die kontinuierlich im Büro sind.Bei der Helaba - bei der wie bei vielen anderen Banken noch immer bis zu 90% der Beschäftigten im Home Office sind - erhalten Kollegen, die notwendigerweise an den Standorten der Bank tätig sind, seit Ende März zwei Selbsttests pro Woche.Die Commerzbank AG bietet allen, die in Filialen oder Bankräumen arbeiten, seit März Testmöglichkeiten an. Diese bestehen aktuell aus zwei Corona-Selbsttests pro Woche. Darüber hinaus werden von den Betriebsärzten Corona-Schnelltests im Rahmen der regulären Sprechstunde ermöglicht.Die Deutsche Bank AG hat derzeit ausreichend Tests vorrätig, um Kollegen am Arbeitsplatz mit einem Selbsttest pro Woche auszustatten. Die Bank rechnet damit, dass ab der zweiten Aprilhälfte genügend Selbsttests ausgeliefert sind, um zwei Tests pro Woche anbieten zu können.Die NordLB bietet in der Bank tätigen Mitarbeitern seit Ostern zwei Tests pro Woche an. Es gibt eine ausdrückliche Bitte des Vorstands, das Testangebot wahrzunehmen. Unabhängig davon bestehe grundsätzlich die Empfehlung, von zuhause aus zu arbeiten.Die LBBW stellt ihren Mitarbeitern für jeden Präsenzarbeitstag einen Schnelltest zur Verfügung. Die Bank legt allen Beschäftigten dringend nahe, diesen auch konsequent zu nutzen. Bei den Kollegen stößt dieses Angebot nach Angaben der Landesbank auf eine sehr hohe Akzeptanz.

Viele deutsche Banken haben darüber hinaus signalisiert, dass sie ihren Mitarbeitern auch ein Impfangebot machen wollen und dafür ihre Betriebsärzte einsetzen könnten. Zunächst seien hier allerdings noch rechtliche Fragen zu klären. Zudem müsse der Impfstoff zur Verfügung stehen.

(Neu: Deutsche Bank im 6. Aufzählpunkt)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.