Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 57 Minuten
  • DAX

    17.414,11
    -5,22 (-0,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.864,75
    -7,82 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,43 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.042,10
    -7,30 (-0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0854
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.148,51
    -481,34 (-1,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,28
    -0,21 (-0,27%)
     
  • MDAX

    25.819,40
    -180,08 (-0,69%)
     
  • TecDAX

    3.393,71
    -0,65 (-0,02%)
     
  • SDAX

    13.725,42
    -40,24 (-0,29%)
     
  • Nikkei 225

    39.233,71
    +135,01 (+0,35%)
     
  • FTSE 100

    7.681,26
    -25,02 (-0,32%)
     
  • CAC 40

    7.941,54
    -25,14 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,78 (-0,28%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursverluste erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE VERLUSTE - Der Dax DE0008469008 dürfte es am Freitag auf dem Weg zu einem Rekordhoch erneut schwer haben. Die Stimmung wird von einer enttäuschenden Prognose des US-Chipkonzerns Intel US4581401001 getrübt. Vom Technologiesektor, der zur Wochenmitte noch für Auftrieb gesorgt hatte, kommt nun Gegenwind. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,27 Prozent schwächer auf 16 861 Punkte. "Nach den jüngsten Unternehmensberichten werden sich viele jetzt fragen, ob der aktuelle Optimismus an der Wallstreet nicht doch übertrieben ist", mahnte Thomas Altmann, Portfolio-Manager beim Vermögensverwalter QC Partners.

USA: - MODERATE GEWINNE - Die wichtigsten US-Börsenindizes haben am Donnerstag mehrheitlich Gewinne eingefahren. Durchwachsene Unternehmens- und Konjunkturnachrichten dämpften allerdings die Kauflaune, weshalb es für erneute Rekorde nicht reichte. Am besten schlug sich letztlich der am Vortag schwächelnde Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 mit einem Plus von 0,64 Prozent auf 38 049,13 Punkte.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben auch zum Wochenausklang keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 XC0009692440JP9010C00002 schloss 1,3 Prozent tiefer. Der CSI 300 CNM0000001Y0 mit Werten der Handelsplätze in Shanghai und Shenzhen legte zuletzt hingegen um 0,2 Prozent zu. In Hongkong büßte der Hang-Seng-Index HK0000004322 0,2 Prozent ein. Die Stimmung wurde von einer enttäuschenden Prognose des US-Chipkonzerns Intel US4581401001 getrübt.

DAX 16906,92 0,10 XDAX 16918,38 0,28 EuroSTOXX 50 4582,26 0,40 Stoxx50 4134,28 0,30 DJIA 38049,13 0,64 S&P 500 4894,16 0,53 NASDAQ 100 17516,99 0,10

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 134,92 +0,23%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0838 -0,02 USD/Yen 147,75 0,02 Euro/Yen 160,13 0,00

ROHÖL:

Brent 82,22 -0,21 USD WTI 76,96 -0,40 USD

/jha/