Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 46 Minuten
  • Nikkei 225

    41.258,30
    +67,62 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.211,72
    +210,82 (+0,53%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.476,34
    +664,99 (+1,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.323,24
    -17,72 (-1,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.472,57
    +74,17 (+0,40%)
     
  • S&P 500

    5.631,22
    +15,87 (+0,28%)
     

Diese 2 Wachstumsaktien sollten Investoren auf der Watchlist haben

Ein Geschäftsmann in einer Innenstadt ballt vor Freude und Erleichterung beide Fäuste
Ein Geschäftsmann in einer Innenstadt ballt vor Freude und Erleichterung beide Fäuste

Wer den Begriff „Wachstumsaktie“ hört, denkt zunächst meistens an Technologieunternehmen. Dabei gibt es auch im Restaurantbereich spannende Wachstumsaktien. So haben insbesondere junge Restaurantketten, die bewiesen haben, dass ihr Konzept erfolgreich ist die Möglichkeit jahrelang zu expandieren und dabei ein beachtliches Wachstum an den Tag zu legen.

Zwei Unternehmen, die bewiesen haben, dass sie ein erfolgreiches Konzept haben und gerade dabei sind die Anzahl ihrer Standorte zu erhöhen sind die Kaffee-Kette Dutch Bros (WKN: A3C28Y) und die Restaurant-Kette Cava Group (WKN: A3EGWY).

Dutch Bros

Dutch Bros mischt momentan ordentlich den US-amerikanischen Kaffee-Markt auf. So konnte das Unternehmen im Zeitraum von 2019 bis 2023 seinen Umsatz von 238,4 Mio. auf 965,8 Mio. US-Dollar vervierfachen. Im Geschäftsjahr 2023 konnte die Kaffee-Kette hierbei mit einer EBITDA-Marge von 16,6 % ein EBITDA von 160,1 Mio. US-Dollar generieren. Auch im ersten Quartal 2024 konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 39,5 % auf 275,1 Mio. US-Dollar steigern. Für das gesamte Jahr 2024 erwarten Analysten einen Umsatz von 1.225 Mio. US-Dollar. Das EBITDA des Unternehmens soll dabei wiederum bei 207 Mio. US-Dollar liegen. Damit würde Dutch Bros im aktuellen Jahr Umsatz und EBITDA mit Raten von 27 % bzw. 29 % steigern.

WERBUNG

Zum Ende des ersten Quartals 2024 verfügte Dutch Bros über insgesamt 876 Filialen. Dabei führt das Unternehmen 582 dieser Filialen selbst, während die restlichen 294 von Franchisenehmern betrieben werden. Bei den selbstbetriebenen Filialen erzielte die Kaffee-Kette im ersten Quartal 2024 eine operative Marge von 29,8 %. Damit konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahresquartal die operative Marge um 5,6 % steigern.

Für das gesamte Jahr 2024 plant Dutch Bros 150 bis 165 neue Shops zu öffnen. Damit würde das Unternehmen bei Planerreichung über etwas mehr als 1.000 Filialen verfügen. Zum Vergleich: Der große Konkurrent Starbucks (WKN:884437) verfügte zuletzt über fast 39.000 Filialen. Das Wachstumspotenzial von Dutch Bros ist dabei vielen Investoren nicht unerkannt geblieben. So wird die Aktie des Unternehmens momentan zu einem 2025er-KGV von 108 gehandelt (Stand 13.06.2024).

Cava Group

Auch die mediterrane Restaurantkette Cava Group konnte in den letzten Jahren ein beeindruckendes Wachstum vorweisen. So konnte Cava allein im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 seinen Umsatz von 564,1 Mio. auf 728,7 Mio. US-Dollar erhöhen. Im Vergleich zum Vorjahr wurde damit ein Umsatzwachstum von 29,2 % erzielt. Dabei konnte Cava eine positive EBITDA Marge von 10,1 % vorweisen. Im ersten Quartal 2024 konnte Cava einen Umsatz von 256,3 Mio. US-Dollar generieren. Damit konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahresquartal seinen Umsatz um 30,3 % steigern. Für das gesamte Geschäftsjahr 2024 erwarten Analysten einen Umsatz von etwa 900 Mio. US-Dollar und ein EBITDA von etwa 106 Mio. US-Dollar. Damit würde das Unternehmen den Umsatz und sein EBITDA um etwa 24 % bzw. 43 % steigern.

Das Wachstum des Unternehmens könnte dabei noch lange andauern. So verfügte die Restaurant-Kette zum Ende des ersten Quartals 2024 über lediglich 323 Restaurants. Der deutlich größere Konkurrent Chipotle Mexican Grill (WKN:A0ESP5) verfügte dabei zum selben Zeitpunkt über fast 3.500 Restaurants. Cava plant jedoch die Anzahl seiner Restaurants bis zum Jahr 2032 auf über 1.000 zu erhöhen. Im aktuellen Jahr rechnet das Unternehmen damit 50 bis 54 neue Restaurants zu eröffnen.

Cava verfügt dabei über eine operative Marge von 25,2 % pro Restaurant. Damit liegt das Unternehmen in Sachen Profitablität im Bereich von Chipotle, dessen operative Marge pro Restaurant bei 27,5 % liegt. Ein Problem, dass die Aktie von Cava jedoch mit sich bringt, ist die hohe Bewertung. So wird das Wertpapier des Unternehmens momentan zu einem 2025er-KGV von 261 gehandelt.

Der Artikel Diese 2 Wachstumsaktien sollten Investoren auf der Watchlist haben ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Samuel Tazman besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2024