Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1872
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    35.199,51
    -34,64 (-0,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Titel aus Großbritannien unter Druck

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Donnerstag zugelegt. Unterstützung kam von der eher trüben Aktienmarktstimmung. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future <DE0009652644> stieg bis zum Nachmittag um 0,11 Prozent auf 174,65 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,34 Prozent. In den meisten Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach.

Die am Nachmittag veröffentlichten Konjunkturdaten aus den USA gaben dem Anleihemarkt keine klare Richtung. So ist die Industrieproduktion im Juni zwar gestiegen. Der Anstieg blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück. So wurde die Autoproduktion stark durch den Chipmangel belastet. Die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung ging in der vergangenen Woche etwas weniger als erwartet zurück. Während die Industriestimmung in der Region New York im Juli auf einen Rekordstand stieg, gab sie in der Region Philadelphia nach.

Staatstitel aus Großbritannien gerieten unter Druck. Michael Saunders, Mitglied im geldpolitischen Ausschuss der Bank of England, hat eine Verminderung der Anleihekäufe der Notenbank ins Spiel gebracht. Eine Rücknahme der geldpolitischen Unterstützung der Wirtschaft könnte bald geboten sein. Die Notenbank habe die Option, die Anleihekäufe zu vermindern, bevor das Programm ausgeschöpft sei.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.