Werbung
Deutsche Märkte schließen in 37 Minuten
  • DAX

    18.605,83
    -142,35 (-0,76%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.989,68
    -53,34 (-1,06%)
     
  • Dow Jones 30

    40.226,99
    +226,09 (+0,57%)
     
  • Gold

    2.428,70
    +8,00 (+0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,0917
    +0,0007 (+0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.801,14
    +2.668,41 (+4,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.309,74
    +40,79 (+3,21%)
     
  • Öl (Brent)

    81,70
    -0,51 (-0,62%)
     
  • MDAX

    25.656,15
    -248,07 (-0,96%)
     
  • TecDAX

    3.384,82
    -24,11 (-0,71%)
     
  • SDAX

    14.570,14
    -114,82 (-0,78%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,32 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.185,90
    -67,01 (-0,81%)
     
  • CAC 40

    7.628,99
    -95,33 (-1,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.575,51
    +177,06 (+0,96%)
     

DAX-FLASH: Leitindex am 'Super-Mittwoch' zunächst im Plus erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Anleger gehen bei deutschen Aktien vorsichtig optimistisch in den "Super-Mittwoch". Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Start des Xetra-Handels 0,25 Prozent erholt auf 18 416 Punkte. Seit Tagen heißt es, wird angespannt auf neue Zinssignale für die US-Geldpolitik gewartet. Am Mittwoch dürften sie nun die nächsten Impulse für den Aktienmarkt geben, nachdem die Verunsicherung nach der Europawahl den Dax DE0008469008 auf ein Einmonatstief gedrückt hat.

Der Marktbeobachter Jürgen Molnar vom Broker Robomarkets prägte den Begriff "Super-Mittwoch", weil dem neben dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed auch die aktuellen Inflationszahlen aus den USA erwartet werden. Experten zufolge könnte diese seltene Konstellation im Tagesverlauf zu außerordentlichen Marktentwicklungen führen.

Am Abend wird fest damit gerechnet, dass die Fed den Leitzins unverändert in Spanne zwischen 5,25 Prozent und 5,50 Prozent belassen wird. Allerdings könnten die Stellungnahme der Notenbank zur Zinsentscheidung und die anschließende Pressekonferenz von Fed-Chef Jerome Powell Hinweise auf die weitere Zinspolitik und eine erste Zinssenkung liefern - genauso wie die zuvor veröffentlichten Inflationsdaten.