Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 21 Minute
  • Nikkei 225

    40.052,83
    -73,52 (-0,18%)
     
  • Dow Jones 30

    40.665,02
    -533,08 (-1,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.883,40
    -492,84 (-0,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.331,33
    +1,83 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.871,22
    -125,68 (-0,70%)
     
  • S&P 500

    5.544,59
    -43,68 (-0,78%)
     

Biden: Bei Stoltenberg-Nachfolge Konsens innerhalb der Nato finden

WASHINGTON (dpa-AFX) -US-Präsident Joe Biden hat sich mit Blick auf einen britischen Nachfolger für Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zurückhaltend geäußert. Man müsse innerhalb des Verteidigungsbündnisses einen Konsens finden, um das zu erreichen, sagte Biden am Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem britischen Premier Rishi Sunak in Washington.

Auf die Frage eines Journalisten, ob es Zeit für einen britischen Nato-Chef sei, sagte der US-Präsident: "Vielleicht, das bleibt abzuwarten." Großbritannien habe einen qualifizierten Kandidaten, die Diskussion müsse aber zwischen den Nato-Partnern stattfinden.

Großbritannien versucht, Verteidigungsminister Ben Wallace zum Nachfolger von Nato-Generalsekretär Stoltenberg aufzubauen. Sunak wirbt immer offener für seinen Kabinettskollegen, doch der Widerstand in Europa scheint groß zu sein. Das Weiße Haus hat in der Vergangenheit stets betont, sich noch nicht auf einen Nachfolger für Stoltenberg festgelegt zu haben.