Deutsche Märkte schließen in 55 Minuten
  • DAX

    13.816,58
    -31,77 (-0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.594,32
    -8,35 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    30.925,11
    +110,85 (+0,36%)
     
  • Gold

    1.835,20
    +5,30 (+0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,2134
    +0,0051 (+0,42%)
     
  • BTC-EUR

    30.611,98
    +438,99 (+1,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    734,29
    +19,09 (+2,67%)
     
  • Öl (Brent)

    52,85
    +0,49 (+0,94%)
     
  • MDAX

    31.285,42
    +78,94 (+0,25%)
     
  • TecDAX

    3.314,99
    +43,55 (+1,33%)
     
  • SDAX

    15.283,65
    +130,39 (+0,86%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.703,65
    -17,00 (-0,25%)
     
  • CAC 40

    5.594,73
    -22,54 (-0,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.093,13
    +94,63 (+0,73%)
     

Bayer: „Prüfen Produktion von Corona-Impfstoffen für Curevac“

·Lesedauer: 1 Min.

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac sondiert Bayer, ob es in die Herstellung von Corona-Impfstoffen einsteigt.

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac sondiert Bayer, ob es in die Herstellung von Corona-Impfstoffen einsteigt. Auf Anfrage der WirtschaftsWoche erklärt ein Bayer-Sprecher dazu: „Wir prüfen, ob wir mRNA-Impfstoffe für Curevac produzieren können, diese Prüfung soll bis zum Ende des ersten Quartals abgeschlossen sein.“ Bislang zählen Impfstoffe nicht zum Produktportfolio von Bayer.

Gemeinsam hatten Bayer und Curevac am Donnerstagmorgen verkündet, bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs zu kooperieren. Curevac hofft, in einigen Monaten ein entsprechendes Vakzin auf den Markt bringen zu können.

Der Vertrag sieht vor, dass Bayer Curevac „bei der weiteren Entwicklung und Bereitstellung des Covid-19-Impfstoffs sowie bei lokalen Aktivitäten Curevac in ausgewählten Ländern unterstützt.“ Neben dem weltweiten Vertriebsnetzwerk von Bayer dürften auch die Erfahrungen der Leverkusener mit Zulassungsbehörden und beim Aufbau von Lieferketten für Curevac nützlich sein.

Mehr zum Thema: Zu wenige Dosen, auf falsche Anbieter gesetzt, zu langsames Impfen: Die Kritik wegen des Impf-Fehlstarts nimmt zu. Sind die Unternehmen schuld?