Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 12 Minuten
  • Nikkei 225

    38.709,02
    -11,45 (-0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    38.647,10
    -65,11 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.099,97
    -503,41 (-0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.420,16
    +7,20 (+0,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.667,56
    +59,12 (+0,34%)
     
  • S&P 500

    5.433,74
    +12,71 (+0,23%)
     

USA: S&P-Einkaufsmanagerindex steigt überraschend auf Zwei-Jahres-Hoch

NEW YORK (dpa-AFX) -In der US-Wirtschaft stehen die Zeichen trotz hoher Zinsen weiter auf Wachstum. Im Mai hat sich die Stimmung in den Unternehmen überraschend verbessert und erreichte den besten Wert seit mehr als zwei Jahren. Die von S&P Global ermittelten Einkaufsmanagerindizes für die Bereiche Industrie und Dienstleistungen legten jeweils zu, wie der Finanzdienstleister am Donnerstag in New York mitteilte. Der Gesamtindex für die US-Wirtschaft stieg um 3,1 Punkte auf 54,4 Zähler. Das ist der höchste Wert seit April 2022.

Analysten wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten beim Gesamtindex einen leichten Rückgang erwartet. Die Unterindikatoren für die Industrieunternehmen und für den Bereich Dienstleistungen legten ebenfalls überraschend zu. Alle Kennzahlen liegen über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten, was auf ein Wachstum der wirtschaftlichen Aktivitäten in der größten Volkswirtschaft der Welt hindeutet.

Der Indexwert für die Industrie stieg im Mai um 0,9 Punkte auf 50,9 Zähler. Der Wert für den Dienstleistungssektor legte von 51,3 Punkten im April auf 54,8 Zähler zu. Analysten hatten für beide Bereiche jeweils mit einem Stimmungsdämpfer gerechnet. Wegen der robusten Konjunktur in den USA wird nicht mehr mit einer schnellen Zinssenkung der US-Notenbank Fed gerechnet. Der erste Schritt nach unten dürfte demnach frühestens im September erfolgen.

Am Devisenmarkt reagierte der US-Dollar mit einem Kursplus auf die Stimmungsdaten. Im Gegenzug geriet der Euro unter Druck und musste seine frühen Gewinne am Nachmittag nahezu vollständig wieder abgeben. Die Renditen von US-Staatsanleihen legten zu.