Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 32 Minuten
  • DAX

    18.669,84
    -56,92 (-0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.027,21
    -19,78 (-0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.415,90
    -10,00 (-0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,0835
    -0,0024 (-0,22%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.233,96
    -1.643,80 (-2,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.509,84
    -16,58 (-1,09%)
     
  • Öl (Brent)

    77,84
    -0,82 (-1,04%)
     
  • MDAX

    27.088,50
    -83,86 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    3.433,50
    +0,01 (+0,00%)
     
  • SDAX

    15.107,67
    -26,74 (-0,18%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.358,84
    -57,61 (-0,68%)
     
  • CAC 40

    8.084,75
    -56,71 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

Bald Volumen von 1.800 Mrd. US-Dollar: Mit dieser Top-Technologieaktie vom schnell wachsenden KI-Markt profitieren!

Ein Roboter sitzt an einem Tisch und zeichnet mit einen Laser eine exponentiell ansteigende Kurve
Ein Roboter sitzt an einem Tisch und zeichnet mit einen Laser eine exponentiell ansteigende Kurve

Im letzten Jahr kam es ja zu einem regelrechten Boom im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI). Fast jede Aktie, die man nur im Entferntesten mit dem Thema KI in Verbindung bringen konnte, hatte gute Chancen auf ansehnliche Kursgewinne.

Und mit einem weltweiten Volumen von 197 Mrd. US-Dollar hat der KI-Markt wohl durchaus eine gewisse Größe erreicht (Stand 2023). Doch erst in den nächsten Jahren könnte er sich so richtig zum Highflyer entwickeln.

Laut Grand View Research soll der globale KI-Markt die nächsten sechs Jahre nämlich mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 37,3 % pro Jahr ansteigen. Wobei die weltweiten Umsätze im Bereich künstliche Intelligenz 2030 dann bei 1.800 Mrd. US-Dollar liegen dürften.

WERBUNG

Für Investoren muss es also noch lange nicht zu spät sein, sich in Sachen KI richtig zu positionieren. Und ein wichtiges Schlüsselunternehmen für die künstliche Intelligenz könnte hier meiner Ansicht nach der Chiphersteller Advanced Micro Devices (WKN: 863186) oder kurz AMD darstellen.

Liefert wichtige KI-Technik

Viele kennen AMD vielleicht nur als Produzent von Computerprozessoren, den sogenannten CPUs, wo sich der Konzern auch für 36 % des Marktes verantwortlich zeichnet. Doch der Boom rund um KI hat das Unternehmen dazu veranlasst, nun auch auf GPUs zu setzen.

Denn bei den GPUs handelt es sich um genau die Prozessoren, die für das Training von KI-Modellen unerlässlich sind. Man darf an dieser Stelle aber eines nicht unerwähnt lassen. Und zwar, dass derzeit bei den KI-GPUs der Konkurrent Nvidia (WKN: 918442) die Marktführerschaft innehat.

Jedoch versucht AMD mit der eigenen neuen MI300-Serie Nvidia ein Stück weit die Marktmacht abzugraben. Dafür hat man bereits im Dezember das Modell MI300X AI GPU ins Rennen geschickt. Und dieses soll direkt mit den Angeboten von Nvidia in Konkurrenz gehen.

AMDs Taktik scheint auch durchaus aufzugehen. Mit Meta Platforms (WKN: A1JWXV) und Microsoft (WKN: 870747) konnte man nämlich unter anderem zwei der bekanntesten Technologieunternehmen als Kunden für sich gewinnen.

Besitzt zweites Standbein

Dass man neben den GPUs auch noch auf dem PC-Markt aktiv ist, könnte sich für AMD durchaus auszahlen. Genauer gesagt deuten jüngste Berichte bereits darauf hin, dass sich die in den vergangenen beiden Jahren rückläufigen PC-Verkäufe nun wieder erhöhen könnten.

Schon in diesem Jahr soll nach Schätzungen des Marktforschungsunternehmens IDC hier eine spürbare Erholung zu erkennen sein. Hierbei dürfte die KI-Integration sicherlich als ein wichtiger Katalysator dienen. IDC prognostiziert demnach, dass im Jahr 2027 stolze 60 % aller ausgelieferten PCs KI-fähig sein werden.

Neben dem KI-Wachstum könnte AMD also zusätzlich auch noch an einem sich wieder aufhellenden PC-Mark partizipieren. Und es gibt durchaus Aspekte, die uns einen Hinweis auf ein beginnendes Wachstum geben können.

Während man für das Gesamtjahr 2023 einen Umsatzrückgang von 4 % vermelden musste, sind die Erlöse im vierten Quartal im Jahresvergleich um 10 % auf 6,2 Mrd. US-Dollar angewachsen. Womit AMD die Erwartungen der Analysten um 60 Mio. US-Dollar übertreffen konnte.

Aktie für KI-Investoren

Wie wir also gesehen haben, könnte sich die AMD-Aktie in meinen Augen sehr gut für Investoren eignen, die auf den fahrenden KI-Zug noch mit aufspringen möchten. Vor allem, weil ich der Meinung bin, dass AMD sich vom rasanten KI-Aufstieg der kommenden Jahre sein Stück vom großen Kuchen sichern wird.

Dafür sollte das Unternehmen mit seinen GPUs sicherlich sehr gut aufgestellt sein. Hinzu kommt mit den KI-basierten PCs noch die zweite Säule, auf die sich der Technologiekonzern aus Santa Clara (Kalifornien) verlassen kann.

Ihrem Chartbild ist zu entnehmen, dass die AMD-Aktie in den letzten zwölf Monaten um 84 % im Kurs zulegen konnte. Dennoch könnten sich interessierte Investoren die Papiere mit einem leichten Abschlag ins Depot holen. Auf ihrem aktuellen Niveau von 176,46 US-Dollar (04.04.2024) notieren sie nämlich im Moment schon wieder rund 17 % unter ihrem zuletzt markierten Allzeithoch.

Der Artikel Bald Volumen von 1.800 Mrd. US-Dollar: Mit dieser Top-Technologieaktie vom schnell wachsenden KI-Markt profitieren! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von AMD, Meta Platforms, Microsoft und Nvidia.

Aktienwelt360 2024