Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 6 Minuten

Argentinischer Präsident Fernández besucht Lula nach Wahlsieg

SAO PAULO (dpa-AFX) -Wenige Stunden nach seinem Sieg bei der Präsidentenwahl in Brasilien hat Luiz Inácio Lula da Silva bereits den argentinischen Präsidenten Alberto Fernández empfangen. Die beiden Männer trafen sich in einem Hotel in Sao Paulo und umarmten sich, wie am Montag in einem von Fernández auf Twitter veröffentlichten Video zu sehen war. "Meine ganze Liebe, Bewunderung und Achtung, lieber Genosse", schrieb der argentinische Staatschef.

Bei der Stichwahl am Sonntag hatte Lula 50,9 Prozent der Stimmen erhalten, der rechte Amtsinhaber Jair Bolsonaro kam nach Angaben des Wahlamtes auf 49,1 Prozent. Allerdings tauchte der amtierende Präsident nach der Wahl zunächst ab und räumte seine Niederlage nicht ein. Mehrere Verbündete Bolsonaros erkannten Lula allerdings bereits als Sieger an. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der französische Präsident Emmanuel Macron und auch US-Präsident Joe Biden gratulierten Lula zu dessen Sieg.