Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1970
    +0,0057 (+0,4788%)
     
  • BTC-EUR

    15.092,09
    +240,52 (+1,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Moskau wegen Feiertag geschlossen

·Lesedauer: 2 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch, dem Tag nach der US-Präsidentschaftswahl, einheitlich im Plus geschlossen. Während der ungarische und der tschechische Aktienmarkt deutliche Kursgewinne einfuhren, ging es in Polen nur leicht nach oben. An der Moskauer Börse wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt.

Ein Ergebnis der Präsidentschaftswahl lag zu Handelsschluss noch nicht vor. In einigen entscheidenden Bundesstaaten wurden noch Stimmen ausgezählt. Amtsinhaber Donald Trump hatte sich in der Frühe bereits vorzeitig zum Sieger ausgerufen und deutete am späten Nachmittag auf Twitter Wahlbetrug an, allerdings ohne Belege oder Hinweise auf einen solchen anzuführen. Das Wahlkampfteam von Herausforderer Joe Biden zeigte sich unterdessen zuversichtlich, dass der ehemalige Vizepräsident noch am heutigen Mittwoch die für den Wahlsieg notwendigen Wahlmännerstimmen erreichen wird.

Besonders deutliche Kursgewinne verzeichnete die Budapester Börse. Der Bux <XC0009655090> legte um 2,78 Prozent auf 34 774,72 Punkte zu. Die größten Werte im ungarischen Leitindex wurden stark nachgefragt. So legten die Titel des Pharmaunternehmens Gedeon Richter um 4,34 Prozent zu, die Titel des Öl- und Gaskonzerns Mol <HU0000068952> gewannen 3,72 Prozent und die Anteilscheine von OTP Bank <HU0000061726> stiegen um 2,32 Prozent. Nicht profitieren vom starken Umfeld konnten unter den Bux-Schwergewichten nur die Papiere von MTelekom <HU0000073507>, die mit einem Plus von 0,14 Prozent aus dem Handel gingen.

An der Prager Börse stieg der PX <XC0009698371> um 0,99 Prozent auf 865,01 Punkte. Gestützt wurde der tschechische Leitindex vor allem von den starken Kursgewinnen der beiden Schwergewichte Avast (plus 5,03 Prozent) und CEZ <CZ0005112300> (plus 2,13 Prozent). Die am Vortag noch starken Bankaktien Erste Group <AT0000652011> (minus 1,88 Prozent), Komercni Banka <CZ0008019106> (minus 0,50 Prozent) und Moneta (minus 0,36 Prozent) gingen dagegen einheitlich schwächer aus dem Handel.

Moderate Kursgewinne verzeichnete die Warschauer Börse. Der polnische Leitindex Wig-20 legte um 0,28 Prozent auf 1640,94 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig stieg ebenfalls um 0,28 Prozent auf 47 294,20 Zähler. Bei den Einzelwerten setzte sich die Ölaktie Lotos (plus 5,52 Prozent) gestützt von deutlich steigenden Ölpreisen an die Spitze des Wig-20. Stark nachgefragt wurden auch die Titel des Stromkonzerns Tauron <PLTAURN00011> (plus 4,56 Prozent) und die Papiere des Computerspieleherstellers CD Projekt (plus 4,44 Prozent). Am unteren Ende der Kurstafel gab die Bergbauaktie JSW um 4,94 Prozent nach. Am Dienstag war sie um fast zwölf Prozent gestiegen.