Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.789,81
    -1.200,28 (-3,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen überwiegend fester

·Lesedauer: 2 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Nach einem eher mäßigen Start in die Handelswoche präsentierten sich die wichtigsten osteuropäischen Börsen am Dienstag überwiegend mit klaren Zugewinnen. Die Märkte profitierten im Schlepptau der internationalen Börsen von positiven Konjunkturdaten aus der Eurozone und der allgemein guten Anlegerstimmung. Einzig die Warschauer Börse hinkte etwas hinterher.

In Prag schloss der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> mit einem klaren Plus von 0,95 Prozent bei 1173,71 Einheiten. Im ersten Quartal hat sich die tschechische Wirtschaft mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 2,1 Prozent offenbar besser geschlagen als befürchtet. Die deutlichste Kursbewegung im PX verzeichneten die fast vier Prozent höheren Titel der Komercni Banka <CZ0008019106>. Daneben gewannen auch die Aktien des Waffenherstellers CZG 1,4 Prozent.

In Budapest gewann der Leitindex Bux <XC0009655090> 0,71 Prozent auf 46 699,74 Punkte. Auch hier standen Wirtschaftszahlen auf der Agenda. Zwar ist die ungarische Wirtschaft im Vergleich zum Vorjahr geschrumpft, zum Vorquartal wurde aber ein Anstieg vermeldet. Klare Zugewinne verbuchten die Titel der OTP Bank <HU0000061726> mit einem Plus von 1,6 Prozent. Auch die Aktien des Ölkonzerns MOL <HU0000068952> gewannen 0,9 Prozent. Die Anteilsscheine des Pharmakonzern Gedeon Richter verloren hingegen 0,8 Prozent.

Die Warschauer Börse schloss sich der guten Marktstimmung am heutigen Dienstag jedoch nicht an. Der Wig-20 <PL9999999375> ging prozentuell unverändert bei 2233,37 Einheiten aus dem Handel, während der breiter gefasste WIG mit 66 272,82 Punkten einen knappen Abschlag von 0,02 Prozent ins Ziel brachte. Im Fokus standen die enttäuschenden Quartalszahlen des Videospielherstellers CD Projekt, dessen Papiere um fast 9 Prozent absackten.

In Moskau ging es am Dienstag klar nach oben. Der russische RTS-Index <RU000A0JPEB3> gewann 1,04 Prozent auf 1614,21 Einheiten.