Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York Schluss: Indizes wehren sich gegen neue Virus-Variante

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Recht robust haben die US-Börsen am Montag auf eine neue, möglicherweise weitaus ansteckendere Variante des Coronavirus reagiert. Diese verbreitet sich in Großbritannien rasant, weshalb sich immer mehr Länder vom Vereinigten Königreich abschotten. Gab es anfangs klare Verluste, zeigten sich die Anleger im Verlauf aber etwas zuversichtlicher und gewichteten die lange ersehnte Meldung über eine Einigung im US-Kongress auf ein weiteres Konjunkturpaket wieder höher. So schloss der Leitndex Dow Jones Industrial <US2605661048> sogar im Plus mit 0,12 Prozent auf 30 216,45 Punkte.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> hingegen verlor 0,39 Prozent auf 3694,92 Zähler, belastet auch von hohen Kursverlusten des Index-Schwergewichts Tesla <US88160R1014>. Die Aktien des Elektroautobauers sind seit diesem Montag in dem Index enthalten. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 0,38 Prozent auf 12 690,26 Punkte nach unten. Damit schnitten die New Yorker Börsenindizes, die am vergangenen Freitag weitere Rekorde aufgestellt hatten, zum Wochenauftakt weitaus besser als die gebeutelten europäischen Handelsplätze.