Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax und SDax auf Rekordhoch nach Fed-Beschlüssen

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist gleich dem Börsenstart am Donnerstag auf ein Rekordhoch geklettert. Die jüngsten Beschlüsse der US-Notenbank und die starken Vorgaben der New Yorker Börsen treiben an. Die Kursrally läuft, und die Berichtssaison steuert auf ihren Höhepunkt zu.

Nach der ersten Viertelstunde im Xetra-Handel gewann der deutsche Leitindex noch 0,51 Prozent 16 040,88 Punkte. Die bisherige Bestmarke aus dem August ist damit Geschichte. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsentitel verbuchte ein Plus von 0,71 Prozent auf 35 801,22 Zähler, er ist von seinem Rekordhoch noch etwas entfernt. Anders der Nebenwerteindex, der wie der Dax am Donnerstag einen Höchststand erreichte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> kletterte derweil auf ein weiteres Hoch seit 2008 und legte zuletzt um 0,6 Prozent zu.

Die Signale der US-Notenbank vom Vorabend waren nach dem Geschmack der Anleger. Börsianer seien nun erleichtert, dass endlich Klarheit über den künftigen geldpolitischen Kurs der Fed herrsche, schrieb Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Die Fed beginnt wie erwartet mit dem Ausstieg aus ihren zur Konjunkturbelebung aufgelegten Wertpapierkäufen - dem sogenannten Tapering. "Die Börsen werten diesen Schritt wie gute Wirtschaftsdaten und steigen", erklärte Analyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Mit Zinsanhebungen will sich die Fed aber noch Zeit lassen. Den Inflationsanstieg bewerten die Währungshüter nach wie vor als übergangsweise Angelegenheit.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.