Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    13.271,57
    +153,44 (+1,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.571,01
    +37,84 (+1,07%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,28 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.840,70
    +10,40 (+0,57%)
     
  • EUR/USD

    1,0581
    +0,0022 (+0,2116%)
     
  • BTC-EUR

    20.272,28
    -105,17 (-0,52%)
     
  • CMC Crypto 200

    468,00
    +14,11 (+3,11%)
     
  • Öl (Brent)

    107,28
    -0,34 (-0,32%)
     
  • MDAX

    27.275,95
    +323,91 (+1,20%)
     
  • TecDAX

    2.965,02
    +45,70 (+1,57%)
     
  • SDAX

    12.384,86
    +209,00 (+1,72%)
     
  • Nikkei 225

    26.871,27
    +379,30 (+1,43%)
     
  • FTSE 100

    7.267,46
    +58,65 (+0,81%)
     
  • CAC 40

    6.105,60
    +32,25 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,42 (+3,34%)
     

Aktien Frankfurt: Dax steigt an die 14 600-Punkte-Marke

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> ist am Pfingstmontag im dünnen Feiertagshandel auf ein Hoch seit Ende März gestiegen. Mit Rückenwind von den Asien-Börsen erreichte der deutsche Leitindex bis zu 14 618 Punkte. Gegen Mittag stand er dann 0,91 Prozent höher bei 14 591,04 Zählern. Auf diesem Niveau war er seit Anfang April mehrfach wieder nach unten abgedreht. Der MDax <DE0008467416> legte zeitgleich 0,60 Prozent auf 30 405,54 Punkte zu. Der EuroStoxx gewann 1,3 Prozent.

Als Treiber galten zu Wochenbeginn vor allem nachlassende Corona-Restriktionen in der chinesischen Metropole Peking. Ebenfalls genannt wurden verbesserte Wirtschaftsdaten aus China, wo sich die Stimmung im Dienstleistungssektor im Mai ein wenig aufhellte. Diese Themen sorgten in Fernost bereits für steigende Kurse, auch wenn am Freitagabend an der Wall Street die Vorzeichen aus Sorge vor steigenden Zinsen wieder negativ waren. Mittlerweile zogen aber die US-Futures wieder etwas an.

"Ein weiterer Lichtblick ist, dass die Regierung in Washington eine selektive Aufhebung der Zölle auf chinesische Importe erwägt, um die Inflationsbekämpfung zu unterstützen", erklärte Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda. Laut den Experten der UBS könnten dabei Solarzellen aus Fernost für 24 Monate von extra Zöllen ausgenommen werden. Davon würden einige nachgelagerte Branchen profitieren, hieß es.

In Deutschland wirkte sich dies auf die Nachfrage nach den Papieren des Solarsilizium-Herstellers Wacker Chemie <DE000WCH8881> aus, die um 3,6 Prozent anzogen und erstmals seit 2008 wieder mehr als 180 Euro kosteten. Aber auch die Papiere des Wechselrichter-Spezialisten SMA Solar waren gefragt.

Mit einem Plus von 1,1 Prozent mischten sich im MDax die Nemetschek <DE0006452907>-Aktien unter die Gewinner. Sie folgen damit einer positiven Erstbewertung durch die US-Bank Citigroup. Deren Analyst Pavan Daswani lobte die generellen Perspektiven im Bereich der Digitalindustrie - mit Nemetschek als "Top Pick" wegen überlegenen Wachstums.

Im Dax gehörten die Spitzenränge den Aktien von Online-Händlern. Trotz des mittlerweile besiegelten Abstiegs aus dem Dax erholten sich die Papiere von Delivery Hero zusammen mit Hellofresh <DE000A161408> oder auch Zalando <DE000ZAL1111> um bis zu sechs Prozent von den herben Kursverlusten, die die einstigen Corona-Krisengewinner zuletzt angesichts steigender Zinsen und der zu Ende gehenden Pandemie erlitten hatten.

Die am Freitag nach Börsenschluss bekannt gegeben Indexänderungen, die in zwei Wochen umgesetzt werden, wurden allgemein kein Kurstreiber. Laut einem Händler sind diese allesamt wie erwartet ausgefallen, sodass der Einfluss auf die Kurse gering war. Für den Essenslieferdienst Delivery Hero <DE000A2E4K43> rückt demnächst Beiersdorf <DE0005200000> wieder in den Dax auf, die Titel des Konsumgüterkonzerns bewegten sich MDax-konform mit 0,6 Prozent im Plus.

Neu in den MDax kommt ansonsten der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis <DE0006095003> anstelle des Finanzdienstleisters Hypoport <DE0005493365>. Die Kurse der beiden Papiere bewegten sich davon weitgehend unbeeinflusst moderater im Plus als die von der Umstrukturierung betroffenen Indizes. Die beiden SDax-Neulinge Hensoldt <DE000HAG0005> und PNE <DE000A0JBPG2> bewegten sich sogar im Minus./tih/mis

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.