Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,82%)
     
  • BTC-EUR

    47.970,75
    +157,75 (+0,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

Aktien Europa Schluss: Nach jüngster Rally überwiegend leichte Verluste

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach einem zunächst freundlichen Handelsstart mit erneuten Rekorden haben die wichtigsten Börsen am Montag mehrheitlich leicht nachgegeben. Sie zollten in einem recht impulsarmen Handel der jüngsten Rally Tribut. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145>, der am Morgen einen weiteren Höchststand seit 2008 erreicht und innerhalb von vier Wochen um rund fünf Prozent zugelegt hatte, gab letztlich um 0,32 Prozent auf 4019,91 Punkte nach. Der Pariser Cac 40 <FR0003500008> konnte sich im Plus halten und legte letztlich um 0,15 Prozent auf 6296,69 Zähler zu. Im Handelsverlauf hatte er erstmals wieder seit November 2000 die Hürde von 6300 Punkten überwunden.

Der Londoner FTSE 100 <GB0001383545> schloss 0,28 Prozent tiefer bei 7000,08 Zählern und erreichte zeitweise, wie auch der währungsgemischte Stoxx Europe 50 <EU0009658160>, den höchsten Stand seit Februar 2020.