Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 7 Minuten
  • Nikkei 225

    39.999,88
    -126,47 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    40.665,02
    -533,08 (-1,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.971,96
    -406,94 (-0,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.334,15
    +4,65 (+0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.871,22
    -125,68 (-0,70%)
     
  • S&P 500

    5.544,59
    -43,68 (-0,78%)
     

Aktien Asien/Pazifik: Rekorde an den US-Börsen stützen die Kurse

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) -Asiens Aktienmärkte sind am Dienstag von den Rekorden an den US-Börsen etwas gestützt worden. Besonders gefragt waren im Kielwasser der amerikanischen Tech-Stärke die Titel von Halbleiterunternehmen sowie von Zulieferern des US-Elektroautobauers Tesla US88160R1014. Am Montag hatten sowohl der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 als auch der marktbreite S&P 500 US78378X1072 erneut Bestmarken aufgestellt.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 erholte sich um 1 Prozent auf 38 482,11 Punkte. Er hatte am Vortag deutlich darunter gelitten, dass Notenbankchef Kazuo Ueda eine Zinserhöhung im Juli als möglich bezeichnet und substanziell geringere Anleihenkäufe signalisiert hatte.

Für den zu Wochenbeginn schwächelnden CSI 300 CNM0000001Y0 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen ging es am Dienstag um 0,2 Prozent auf 3542,70 Punkte hoch. Im Fokus der Anleger stand auch der mögliche Handelskonflikt mit der EU, nachdem Peking auf die angedrohten Zölle für chinesische Elektroautos mit der Ankündigung einer Antidumping-Untersuchung gegen Importprodukte aus der Europäischen Union reagiert hatte. Die Ermittlung richtet sich gegen eingeführtes Schweinefleisch und Nebenprodukte, wie das Handelsministerium mitteilte.

Der Hang-Seng-Index HK0000004322 der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong sank um 0,2 Prozent auf 17 895,58 Punkte. Dass der Marktplatz mit seiner jahrzehntelangen Praxis bricht, während der Taifunsaison im September den Handel zeitweise zu unterbrechen, stieß bei Analysten zwar auf Beifall. Den Kursen half die Nachricht aber wenig.

Der S&P/ASX 200 XC0006013624 in Sydney schloss mit einem Plus von 1 Prozent auf 7778,10 Punkte. Zuvor hatte die australische Notenbank den Leitzins auf dem höchsten Niveau seit 12 Jahren belassen und signalisiert, dass auch eine weitere Anhebung in Zukunft nicht ausgeschlossen sei.