Deutsche Märkte schließen in 42 Minuten

Kältewelle in Russland: Negativrekord in St. Petersburg gemessen

Eine Kältewelle sorgt derzeit für eisige Temperaturen im russischen St. Petersburg. Am Montag zeigten die Thermometer -20,9 °C. Die Temperatur war die niedrigste, die jemals in der Geschichte der Stadt gemessen wurde. Der bisherige Kälterekord wurde im Jahr 1893 aufgestellt, als die Temperatur auf -20,5 °C fiel.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.