Deutsche Märkte geschlossen

13 Vermisste nach Gletscherbruch: Rettungskräfte setzen Drohnen ein

Nach dem tödlichen Gletscherbruch auf dem Berg Marmolata in den italienischen Dolomiten suchten Einsatzkräfte am Dienstag immer noch nach Vermissten. Wegen des instabilen Zustandes des Gletschers setzten Retter Hubschrauber und Drohnen ein. Eine Lawine aus Eis, Schnee und Gestein hatte am Sonntag mehrere Bergsteiger überrascht. Sieben Menschen kamen ums Leben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.