Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Minute
  • DAX

    18.265,08
    -365,78 (-1,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.931,18
    -103,25 (-2,05%)
     
  • Dow Jones 30

    38.489,94
    -222,27 (-0,57%)
     
  • Gold

    2.323,00
    -31,80 (-1,35%)
     
  • EUR/USD

    1,0763
    -0,0051 (-0,47%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.231,89
    -2.681,05 (-4,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.421,86
    +8,90 (+0,63%)
     
  • Öl (Brent)

    78,38
    -0,12 (-0,15%)
     
  • MDAX

    26.115,18
    -657,74 (-2,46%)
     
  • TecDAX

    3.403,64
    -57,95 (-1,67%)
     
  • SDAX

    14.663,88
    -385,29 (-2,56%)
     
  • Nikkei 225

    38.720,47
    -156,24 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    8.154,43
    -61,05 (-0,74%)
     
  • CAC 40

    7.695,61
    -169,09 (-2,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.639,99
    +31,56 (+0,18%)
     

Zara-Mutter Inditex überrascht mit gutem Start in zweites Quartal

ARTEIXO (dpa-AFX) -Nach einem schwächeren Jahresauftakt hat die Nachfrage nach Frühlings- und Sommerbekleidung beim Zara-Eigentümer Inditex ES0148396007 zuletzt wieder angezogen. In den ersten fünf Wochen des zweiten Quartals legte der Umsatz auf vergleichbarer Basis und ohne Wechselkurseffekte um zwölf Prozent zu, wie der Bekleidungskonzern am Mittwoch in Arteixo mitteilte. In dem bis Ende April gelaufenen ersten Geschäftsquartal mussten sich die Spanier hingegen mit einem verlangsamten Umsatzwachstum zufriedengeben, wie auch schon in den Vorquartalen. Dies entsprach aber auch den Erwartungen der Analysten. Die Aktie legte am Morgen zu.

Der Umsatz im ersten Quartal stieg um 7,1 Prozent auf 8,2 Milliarden Euro. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag das Plus bei 10,6 Prozent. Ähnlich stark stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 1,6 Milliarden Euro, sowie der auf die Aktionäre entfallene Gewinn von 1,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen bestätigte seine Jahresprognose, lediglich der Gegenwind durch Wechselkurseffekte dürfte mit nun veranschlagten 2 Prozent etwas stärker ausfallen.

Zu Inditex gehören neben Zara auch Marken wie Bershka, Massimo Dutti, Oysho sowie Pull & Bear. Der Konzern hatte sich nach der Pandemie von der Konkurrenz abheben können. Ihm gelang es, trotz mauer Konsumstimmung und hoher Inflation prozentual zweistellig zu wachsen und seine Profitabilität zu verbessern. Seit Mitte vergangenen Jahres verlangsamte sich die Entwicklung jedoch, sodass der Einblick in die ersten Wochen des laufenden Quartals Anlegern nun Hoffnung gibt.

Die Aktie gewann am Mittwoch im frühen Handel fast 5 Prozent. Analysten lobten die erfüllten Erwartungen in den abgeschlossenen drei Monaten, sowie das überraschend starke Wachstum im laufenden Quartal. Die Ergebnisse zeigten, dass Inditex reichlich Marktgewinne erziele, schrieb Jefferies-Analyst James Grzinic.