Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.851,45
    +193,71 (+0,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Wirtschaftsaktivität sinkt unerwartet ab; Teuerung belastet

(Bloomberg) -- Die wirtschaftliche Aktivität in Deutschland zeigt zum ersten Mal in diesem Jahr Anzeichen einer Schrumpfung. Inflation und der Krieg in der Ukraine setzen Haushalte und Unternehmen unter Druck und zerstören die Zuversicht.

Der von S&P Global ermittelte Einkaufsmanagerindex, ein Indikator für die Aktivität des privaten Sektors, fiel im Juli auf den niedrigsten Stand seit über zwei Jahren und damit stärker als von Ökonomen erwartet. Er liegt jetzt unter 50, der Trennlinie zwischen Wachstum und Schrumpfung.

Die Zukunftserwartungen drehten zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie ins Minus, da die Nachfrage fiel. Die Zahlen bekräftigen Vorhersagen, wonach Deutschland im zweiten Halbjahr auf eine Rezession zusteuert.

“Nach einem Wachstumsschub durch die vorangegangene Lockerung der virusbedingten Beschränkungen hat das Zusammentreffen verschiedener negativer Faktoren die deutsche Wirtschaft im Juli in die Rezession getrieben”, sagte Paul Smith, Ökonom bei S&P Global.

“Der Produktionsrückgang war breit gefächert, wobei sich der Abschwung im verarbeitenden Gewerbe verschärfte und der Dienstleistungssektor zum ersten Mal seit Dezember in den Bereich der Schrumpfung fiel”, sagte er.

Überschrift des Artikels im Original:

German Economic Activity Unexpectedly Contracts on Price Squeeze

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.