Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 11 Minuten
  • DAX

    18.719,09
    +25,72 (+0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.041,55
    +6,14 (+0,12%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.344,60
    +10,10 (+0,43%)
     
  • EUR/USD

    1,0855
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.117,95
    -621,89 (-0,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.491,27
    +7,08 (+0,48%)
     
  • Öl (Brent)

    77,95
    +0,23 (+0,30%)
     
  • MDAX

    27.220,78
    +96,54 (+0,36%)
     
  • TecDAX

    3.437,05
    -0,32 (-0,01%)
     
  • SDAX

    15.204,52
    +36,08 (+0,24%)
     
  • Nikkei 225

    38.900,02
    +253,91 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.112,51
    +17,54 (+0,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

WHO-Chef: Israels Militäraktion in Gaza-Klinik 'völlig inakzeptabel'

GENF (dpa-AFX) -Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, hat den israelischen Militäreinsatz in einer Klinik im Gazastreifen scharf verurteilt. "Israels militärisches Eindringen in das Schifa-Krankenhaus in der Stadt Gaza ist völlig inakzeptabel", sagte Tedros am Mittwoch zu Beginn einer Pressekonferenz in Genf.

Das israelische Militär ist davon überzeugt, dass sich unter dem Krankenhaus eine Kommandozentrale der islamistischen Palästinenser-Organisation Hamas befindet.

Selbst wenn Gesundheitseinrichtungen vom Gegner für militärische Zwecke genutzt würden, gälten die Grundsätze des humanitären Völkerrechts, wonach Zivilisten geschützt werden müssten und keine unverhältnismäßige Gewalt angewendet werden dürfe, betonte Tedros. "Krankenhäuser sind keine Schlachtfelder", sagte er.