Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 5 Minuten
  • Nikkei 225

    28.867,78
    -4,00 (-0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    33.912,44
    +151,39 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    23.732,95
    -914,67 (-3,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    571,46
    -19,30 (-3,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.128,05
    +80,87 (+0,62%)
     
  • S&P 500

    4.297,14
    +16,99 (+0,40%)
     

Wegen Omicron: Wird die Berlinale 2022 verschoben?

·Lesedauer: 1 Min.
2021 fand die Berlinale als Publikumsveranstaltung erst im Sommer statt. (Bild: Jens Kalaene/POOL/AFP via Getty Images)
2021 fand die Berlinale als Publikumsveranstaltung erst im Sommer statt. (Bild: Jens Kalaene/POOL/AFP via Getty Images)

Eigentlich sollte die Berlinale im Februar 2022 wieder mit Publikum stattfinden. Angesichts der Corona-Lage hierzulande stellt sich nun jedoch die Frage, ob das Filmfestival erneut verschoben werden muss.

Während die Berlinale 2021 als Onlineveranstaltung für Branchenvertreter und Journalisten stattfand und erst im Sommer eine feierliche Gala folgte, sollte im Jahr 2022 wieder etwas mehr Normalität zurückkehren. Nach momentanem Stand sollen die 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin vom 10. bis zum 20. Februar 2022 stattfinden. Geplant ist - anders als in diesem Jahr - eine Präsenzveranstaltung. Nun scheint den Veranstaltern jedoch erneut die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung zu machen. Wie das US-Branchenmagazin "Variety" berichtete, werde derzeit überlegt, das Festival aufgrund der angespannten Lage angesichts der Omicron-Variante in den Sommer zu verlegen.

Regisseur M. Night Shyamalan übernimmt im kommenden Jahr den Vorsitz der Berlinale-Jury. (Bild: Dia Dipasupil/Getty Images)
Regisseur M. Night Shyamalan übernimmt im kommenden Jahr den Vorsitz der Berlinale-Jury. (Bild: Dia Dipasupil/Getty Images)

Medienboard verschiebt Party

Klar sei hingegen nach wie vor: Die 72. Berlinale soll eine Präsenzveranstaltung werden. "Die Berliner Filmfestspiele sind in erster Linie eine Publikumsveranstaltung und ihr Hauptaugenmerk liegt darauf, ein lokales Publikum in die Kinos zu locken, anstatt im Ausland zu glänzen wie die Filmfestspiele von Cannes, sodass ein Festival im Frühjahr gar nicht so schlecht wäre", so ein anonymer Brancheninsider gegenüber "Variety".

Gerüchte über eine mögliche Verschiebung wurden in den vergangenen Tagen laut, als das Medienboard Berlin-Brandenburg ankündigte, seine legendäre Festival-Party auf einen anderen Zeitpunkt verlegen zu wollen. "Da wir nicht glauben, dass im Februar eine fröhliche, entspannte Partysituation gegeben sein wird, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, unsere MBB-Party anlässlich der Berlinale 2022 zu verschieben", erklärten die Vorsitzenden der Filmförderanstalt, Kirsten Niehuus und Helge Jürgens, in einem Statement gegenüber dem "Berliner Kurier". Ein offizielles Statement der Berlinale-Veranstalter gibt es bislang nicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.