Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 57 Minuten
  • DAX

    11.567,68
    -30,39 (-0,26%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.956,76
    -3,27 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    26.659,11
    +139,16 (+0,52%)
     
  • Gold

    1.872,60
    +4,60 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,1675
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    11.344,75
    -43,12 (-0,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    258,73
    +16,05 (+6,61%)
     
  • Öl (Brent)

    36,02
    -0,15 (-0,41%)
     
  • MDAX

    25.829,04
    +27,22 (+0,11%)
     
  • TecDAX

    2.833,61
    -1,49 (-0,05%)
     
  • SDAX

    11.594,07
    +54,45 (+0,47%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.557,51
    -24,24 (-0,43%)
     
  • CAC 40

    4.575,33
    +5,66 (+0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.185,59
    +180,72 (+1,64%)
     

US-WAHL: Biden setzt Wahlkampf nach negativem Testergebnis fort

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach der Coronavirus-Infektion von US-Präsident Donald Trump setzt dessen Herausforderer Joe Biden seinen Wahlkampf fort. Bidens Wahlkampfteam teilte mit, der 77-Jährige werde am Freitag wie geplant eine Ansprache in Grand Rapids im US-Bundesstaat Michigan halten. Bidens Arzt Kevin O'Connor hatte zuvor mitgeteilt, dass der Kandidat der US-Demokraten und dessen Ehefrau Jill Biden negativ auf das Coronavirus getestet worden seien. Trumps Arzt Sean Conley hatte in der Nacht zu Freitag verkündet, dass der 74-jährige Präsident und First Lady Melania Trump positiv getestet wurden.

Nach Angaben von Trumps Stabschef Mark Meadows weist der Präsident "milde Symptome" auf. Trumps teilte mit, er habe sich in Quarantäne begeben. Gut einen Monat vor der Wahl in den USA liegt Trumps Wahlkampf damit vorerst auf Eis. Trump hatte am Samstag und in den kommenden Tagen ursprünglich Wahlkampfauftritte in den Bundesstaaten Florida, Wisconsin und Arizona geplant. Ungeachtet der anhaltenden Coronavirus-Pandemie hatte er in den vergangenen Wochen Wahlkampfauftritte teils vor Tausenden Anhängern absolviert.

Biden und Trump standen am vergangenen Dienstag bei ihrer ersten TV-Debatte auf einer Bühne. Die beiden Kontrahenten hielten zwar stets einen deutlichen Abstand voneinander - laut Medienberichten waren es knapp vier Meter. Sie trugen in der zum Teil sehr hitzig und laut geführten Diskussion allerdings keine Masken. Trump könnte bereits in den Tagen vor seinem positiven Corona-Test ansteckend gewesen sein. Unklar blieb auch, ob die Kandidaten sich hinter den Kulissen in unmittelbarer Nähe aufgehalten haben könnten.