Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde

US-Anleihen erleiden Kursverluste

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag gefallen. Die Hoffnung auf eine schnelle Einführung wirksamer Corona-Impfstoffe sorgten an den Finanzmärkten für mehr Risikofreude und eine geringere Nachfrage nach vergleichsweise sicheren Anlagen wie US-Anleihen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,48 Prozent auf 137,52 Punkte. Die gegenläufige Rendite der zehnjährigen Anleihe stieg im Zuge dessen auf 0,92 Prozent.

An der New Yorker Aktienbörse half es am Dienstag, dass erneut gute Nachrichten von den Impfstoffentwicklern kamen - mit weiteren Zulassungsanträgen sowohl in der EU als auch der USA. Mit dem Corona-Impfstoff wird an den Märkten auf eine stärkere konjunkturelle Entwicklung im kommenden Jahr spekuliert.

Gestützt wurde die Konjunkturhoffnung auch durch jüngste Daten aus China. Dort hatten Stimmungsdaten aus der Industrie im November eine kräftige Erholung signalisiert. In den USA gab der ISM-Index am Dienstag ein immerhin robustes Bild ab. Die darin gemessene Stimmung in der Industrie hatte sich im November zwar stärker als erwartet eingetrübt. Mit 57,5 Punkten lässt der Index aber immer noch ein robustes Wachstum erwarten.