Werbung
Deutsche Märkte schließen in 49 Minuten
  • DAX

    18.036,78
    +34,76 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.863,76
    +24,62 (+0,51%)
     
  • Dow Jones 30

    38.522,35
    -66,81 (-0,17%)
     
  • Gold

    2.341,20
    -7,90 (-0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,0719
    +0,0010 (+0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.275,52
    -822,58 (-1,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.370,74
    -17,42 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    79,38
    +0,93 (+1,19%)
     
  • MDAX

    25.486,32
    -233,11 (-0,91%)
     
  • TecDAX

    3.326,24
    -27,02 (-0,81%)
     
  • SDAX

    14.469,60
    +102,54 (+0,71%)
     
  • Nikkei 225

    38.102,44
    -712,12 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    8.128,28
    -18,58 (-0,23%)
     
  • CAC 40

    7.543,26
    +39,99 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.684,11
    -4,77 (-0,03%)
     

Ukraine: Dutzende russische Drohnenangriffe in mehreren Regionen

KROPYWNYZKYJ (dpa-AFX) -Das russische Militär hat ukrainischen Behördenangaben zufolge in der Nacht zum Mittwoch erneut mehrere Regionen des Landes mit Drohnen angegriffen. In der Region Kirowohrad habe es nahe der Gebietshauptstadt Kropywnyzkyj Einschläge bei einem Öllager gegeben, teilte der Gouverneur Andrij Raikowitsch am Mittwoch auf seinem Telegram-Kanal mit. "Es gab keine Opfer. Alle Einsatzkräfte haben rasch gehandelt." Raikowitsch berichtete von drei Drohnen. Über die Höhe der Schäden gebe es noch keine Angaben, fügte er hinzu.

Laut dem ukrainischen Generalstab hat Russland aus dem Gebiet Brjansk und vom Ostufer des Asowschen Meeres aus insgesamt 26 Drohnen gestartet. Davon seien 21 abgefangen worden. Über der ukrainischen Hauptstadt Kiew konnten demnach alle Drohnen abgeschossen werden. Für Kiew war es bereits der dritte Drohnenangriff innerhalb der vergangenen sechs Tage.

Auch das Gebiet Dnipropetrowsk war nach Angaben der Gebietsverwaltung erneut Ziel von Angriffen. Sieben Flugkörper seien abgeschossen worden. Einer beschädigte ein Verwaltungsgebäude und löste dort einen Brand aus.

Der Gouverneur des südukrainischen Gebiets Mykolajiw, Witalij Kim, berichtete von zwei Drohnen in der Region. Eine sei abgeschossen worden, die zweite in ein privates Wohnhaus gestürzt. Das Feuer sei schnell gelöscht worden, Opfer habe es nicht gegeben, schrieb Kim auf seinem Telegram-Kanal.