Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 40 Minute
  • Nikkei 225

    26.636,21
    -41,59 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    32.120,28
    +191,66 (+0,60%)
     
  • BTC-EUR

    27.877,06
    -522,70 (-1,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    659,58
    -11,42 (-1,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.434,74
    +170,29 (+1,51%)
     
  • S&P 500

    3.978,73
    +37,25 (+0,95%)
     

Toyota erwartet wegen hoher Materialpreise Gewinnrückgang

TOKIO (dpa-AFX) - Der japanische Volkswagen <DE0007664039>-Rivale Toyota <JP3633400001> hat trotz der Halbleiter-Engpässe den Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr gesteigert. In diesem Geschäftsjahr rechnet der Branchenprimus jedoch wegen höherer Materialkosten und der Chipkrise mit einem deutlichen Rückgang des Nettogewinns um 20,7 Prozent auf 2,26 Billionen Yen (16,5 Milliarden Euro), wie Toyota am Mittwoch bekanntgab. Die Unternehmensgruppe, zu der auch der Kleinwagenbauer Daihatsu und der Nutzfahrzeughersteller Hino Motors gehören, hatte im vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. März endete, den Nettogewinn trotz der Lieferengpässe bei Halbleitern um 26,9 Prozent auf 2,85 Billionen Yen gesteigert.

Dazu hätten Kostensenkungen beigetragen, teilte Toyota weiter mit. Der Umsatz legte um 15,3 Prozent auf 31,38 Billionen Yen zu. Doch Materialkosten und Chipkrise bremsen den Konzern: Der Betriebsgewinn dürfte in diesem Geschäftsjahr um 20 Prozent auf 2,4 Billionen Yen zurückgehen. Der Umsatz werde dagegen um 5 Prozent auf 33 Billionen Yen zulegen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.