Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.607,61
    -84,73 (-0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.454,49
    -13,61 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Sparkassen-Anteile an Helaba sinken bei Neuordnung von Eigenkapital

(Bloomberg) -- Das Land Hessen bringt 2 Milliarden Euro in die Helaba ein. Grund ist, dass die Bankenaufsicht künftig veränderte Anforderungen an die Struktur des Eigenkapitals stellen wird. Im Zuge der Maßnahme steigt die Beteiligung des Landes an der Helaba, während sich die Sparkassen mit weniger Anteilen zufrieden geben müssen.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Die 2 Milliarden Euro setzen sich zusammen aus einer Bareinlage von 1,5 Milliarden Euro und einer AT1-Anleihe über 500 Millionen Euro, die Hessen erwerben wird. Das gaben das Land und die Helaba am Montag bekannt.

WERBUNG

Der Anteil von Hessen an der Bank wird voraussichtlich von 8% auf 30% steigen. Die Beteiligung der Sparkasssen in Hessen und Thüringen, den aktuellen Mehrheitseigentümern, dürfte im Gegenzug von 69% auf 50% schrumpfen, hieß es. Auch die anderen Miteigentümer der Landesbank verlieren wohl Anteile.

Bislang akzeptiert die Aufsicht stille Einlagen, die Hessen vor vielen Jahren über zwei milliardenschwere Förderprogramme eingebracht hatte, als Eigenkapital. Das soll sich ändern. Die Förderprogramme, mit denen Wohnungsbau und Kommunen unterstützt werden, gehen daher zurück an das Land. Als Ausgleich dient das geplante Paket aus Barmitteln und AT1-Anleihe.

„Die Helaba wird noch ein bisschen stärker sein, als sie es jetzt schon ist. Denn durch das neue, nicht zweckgebundene Kapital kann sie sich noch besser entwickeln”, sagte der hessische Finanzminister Alexander Lorz.

Die Veränderungen sind mit allen Trägern und der Bank selbst abgestimmt. Bis zum Sommer müssen noch in unterschiedlichen Gremien Beschlüsse gefasst werden. Außerdem ist es erforderlich, dass der Landtag die Veränderungen mit dem Nachtragshaushalt 2024 berät. Er soll vor den Sommerferien beschlossen werden. Geplant ist, dass die Änderungen danach vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Behörden praktisch umgesetzt werden.

©2024 Bloomberg L.P.