Deutsche Märkte geschlossen

Last-Minute-Schock! Köln trifft Schalke mitten ins Herz

Maximilian Schwoch
·Lesedauer: 3 Min.

Herber Rückschlag für Schalke 04

Im Kellerduell der Bundesliga verloren die Königsblauen zum Hinrundenende gegen den 1. FC Köln durch einen späten Gegentreffer mit 1:2 und verloren somit komplett den Anschluss ans rettende Ufer. Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Rafael Czichos brachte die Kölner im ersten Durchgang in Führung, Matthew Hoppe glich im zweiten Durchgang aus. Jan Thielmann sorgte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit für de Kölner Siegtreffer.

Durch die Niederlage schlossen die Königsblauen die Hinrunde erstmals seit 27 Jahren als Tabellenletzter ab - mit nur sieben Punkten. Der Abstand zu den Kölnern ist auf acht Zähler angewachsen. (Service: Tabelle der Bundesliga)

Schalke ohne Huntelaar - Horn pariert gegen Harit

Schalke, das auf Neuzugang Klaas-Jan Huntelaar verzichten musste, startete engagiert, doch die ersten Chancen hatten die Kölner. Kingsley Ehizibue schoss nach einer Viertelstunde am Tor vorbei, einige Minuten später brachte Ondrej Duda einen Freistoß aus dem Halbfeld auf das Schalker Tor, doch Torwart Ralf Fährmann wehrte den Ball ab. (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Die bis dahin beste Chance gehörte allerdings den Königsblauen. Amine Harit zog nach 25 Minuten aus rund 20 Metern ab, doch Timo Horn war zur Stelle. Wenige später hebelte ein Doppelpass von Harit und Mark Uth die Kölner Abwehr aus, doch Uth schoss über das Tor.

In dieser Phase war eigentlich Schalke am Drücker, doch Köln schlug aus dem Nichts zu. Nach einem Eckball brachte Dominik Drexler den Ball wieder in die Mitte, wo Rafael Czichos aus kurzer Distanz einköpfte – der erste Kölner Treffer seit über 500 Minuten. Die Schalker agierten im letzten Angriffsdrittel dagegen meist nicht zielstrebig genug.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Hoppe trifft erneut für Königsblau

Doch die Königsblauen drängten auf den schnellen Ausgleich. Doch Torschütze Czichos klärte nur wenige Minuten nach seinem Treffer für den geschlagenen Horn auf der eigenen Torlinie. Auf der Gegenseite blieb Fährmann im Eins-gegen-Eins gegen Ehizibue siegreich.

Kurz vor der Pause dann die Schalker Doppelchance. Zunächst vertändelte Matthew Hoppe eine gute Chance, nachdem er von Sead Kolasinac freigespielt worden war. Im Anschluss wehrte Horn den einen Uth-Schuss mit einem Reflex über das Kölner Tor.

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel hätte Köln beinahe erhöht – mit gütiger Schalker Mithilfe. Eine Kölner Flanke lenkte Ozan Kaban an den eigenen Pfosten.

Doch Schalke zeigte sich unbeeindruckt. Ein Pass von Harit wurde von der Kölner Verteidigung abgeblockt. Suat Serdar stocherte nach und der Ball gelangte von einem Kölner Verteidiger zu Hoppe, der cool einschob. Es war bereits der 5. Saisontreffer für den 19 Jahre alten US-Amerikaner.

Schalke war nun am Drücker. Benjamin Stambouli prüfte Horn aus der Distanz, der Kölner Schlussmann musste sich mächtig strecken, um den Ball abzuwehren. Wenige Augenblicke später verzog Kolasinac nach einem Solo. Danach war Schalke bemüht, aber es sprang nichts Zählbares heraus. Elvis Rexhbecaj bediente schließlich in der Nachspielzeit Thielmann, der die Kölner jubeln ließ.

-------------------

mit Sport-Informations-Dienst (SID)