Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 15 Minute
  • DAX

    14.404,22
    -137,16 (-0,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.936,79
    -25,62 (-0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    34.207,51
    -139,52 (-0,41%)
     
  • Gold

    1.748,60
    -5,40 (-0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0433
    +0,0028 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    15.540,53
    -434,84 (-2,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    379,35
    -0,94 (-0,25%)
     
  • Öl (Brent)

    75,24
    -1,04 (-1,36%)
     
  • MDAX

    25.633,23
    -338,22 (-1,30%)
     
  • TecDAX

    3.086,03
    -32,16 (-1,03%)
     
  • SDAX

    12.334,14
    -176,91 (-1,41%)
     
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.468,50
    -18,17 (-0,24%)
     
  • CAC 40

    6.663,52
    -48,96 (-0,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.183,04
    -43,32 (-0,39%)
     

So verbrennt ihr im Schlaf mehr Kalorien – laut einem Schlafexperten

Wenn ihr die Qualität und Quantität eures Schlafs verbessert, verbrennt ihr mehr Kalorien. - Copyright: John Fedele via Getty Images.
Wenn ihr die Qualität und Quantität eures Schlafs verbessert, verbrennt ihr mehr Kalorien. - Copyright: John Fedele via Getty Images.

Wenn ihr glaubt, dass ihr nur durch körperliche Betätigung Kalorien verbrennen könnt, irrt ihr euch. Euer Körper verbrennt tatsächlich ununterbrochen Kalorien, sogar im Schlaf. Kalorien sind im Wesentlichen Energie. Euer Körper braucht Energie aus Kalorien, um zu funktionieren – sowohl im Wachzustand als auch im Schlaf. Die Menge an Kalorien, die ihr verbraucht, um die Überlebensfunktion euer Körper zu sichern, wird als Grundumsatz (BMR) bezeichnet. Dazu gehören auch die über Nacht verbrannten Kalorien. Im Folgenden erfahrt ihr, was ihr über die Kalorienverbrennung im Schlaf wissen müsst und wie ihr mehr Kalorien verbrennen könnt.

Wie viele Kalorien verbrennt ihr im Schlaf?

Im Schlaf verbrennt man durchschnittlich etwa 50 Kilokalorien pro Stunde, sagt Ramiz Fargo, Spezialist für Schlafmedizin und Leiter der Abteilung für Lungen- und Intensivmedizin an der Loma Linda University Health. Das bedeutet, dass ihr bei einem achtstündigen Schlaf etwa 400 Kilokalorien verbrennt – das entspricht etwa 85 Prozent von dem, das ihr verbrennen würdet, wenn ihr wach wärt, euch aber nicht bewegt.

Ihr verbrennt Kalorien, wenn ihr schlaft, weil euer Körper immer noch fleißig arbeitet, auch wenn ihr nicht bei Bewusstsein seid. So muss sich euer Körper beispielsweise auch im Schlaf um Herz, Lunge, Gehirn, Leber, Nieren und vieles mehr kümmern, erklärt Fargo. "Wenn euer Gehirn oder ein anderes Organ in eurem Körper aktiv ist, benötigen die Zellen in diesem Organ 'Nahrung' in Form von Adenosintriphosphat (ATP). Das kann indirekt aus den Kalorien hergestellt werden, die ihr mit der Nahrung zu euch nehmt, zum Beispiel aus Kohlenhydraten wie Glukose", sagt Rajkumar Dasgupta, Schlafmediziner und Lungenspezialist bei Keck Medicine of USC.

Das Gehirn ist das Organ, das die meiste "Nahrung" in Form von Glukose benötigt, um zu funktionieren – insbesondere während des REM-Schlafs (Rapid Eye Movement Sleep). Während des REM-Schlafs ist das Gehirn sehr aktiv. Dies ist die Schlafphase, in der die Wahrscheinlichkeit von lebhaften Träumen am größten ist und in der auch die Erinnerungen gefestigt werden, so Fargo. Bei gesunden Erwachsenen macht der REM-Schlaf etwa 20 bis 25 Prozent des gesamten Schlafs aus. Der Stoffwechsel oder Abbau von Glukose nimmt in der zweiten Hälfte der Nachtruhe zu, da der REM-Schlaf morgens zunimmt, sagt Dasgupta. Das bedeutet, dass ihr, solange ihr die empfohlenen sieben bis neun Stunden Schlaf pro Nacht bekommt, in der zweiten Hälfte des Schlafs die meisten Kalorien verbrennt.

Kann ich im Schlaf mehr Kalorien verbrennen?

Es ist möglich, im Schlaf mehr Kalorien zu verbrennen, wenn ihr die Qualität und Quantität eures Schlafs verbessert. Laut Dasgupta umfasst die Qualität eures Schlafs die Anzahl der REM-Schlafphasen, in denen ihr die meisten Kalorien verbrennt. Die Quantität bezieht sich auf die Anzahl der Stunden.

Ihr könnt die Qualität und Quantität eures Schlafs verbessern, indem ihr eure Schlafhygiene verbessert, das sind eure Gewohnheiten rund um die Schlafenszeit, die einen großen Einfluss haben. Hier sind acht Empfehlungen von Schlafexperten, die eure Schlafhygiene verbessern und euch helfen, im Schlaf mehr Kalorien zu verbrennen:

  • Schafft die ideale Schlafumgebung: Laut Dasgupta ist es am besten, wenn euer Zimmer kühl, ruhig und dunkel ist. Das Gehirn produziert Melatonin als Reaktion auf die Dunkelheit. Wenn ihr in einem dunklen Schlafzimmer seid, weiß euer Körper, dass es Zeit zum Schlafen ist. Was die Temperatur betrifft, so ist eine Temperatur von etwa 18 Grad Celsius ideal.

  • Begrenzt die Lichteinstrahlung vor dem Schlafengehen: Der Blick auf helle Bildschirme wie Telefone oder Computer, die blaues Licht ausstrahlen, kann die Melatonin-Produktion unterdrücken, sagt Fargo. Wenn die Melatonin-Produktion unterdrückt wird, habt ihr möglicherweise Probleme beim Einschlafen. Fargo empfiehlt daher, die Nutzung dieser Geräte vor dem Schlafengehen einzuschränken. Im Idealfall solltet ihr die Geräte 30 Minuten vor dem Schlafengehen abschalten.

  • Haltet einen festen Schlafrhythmus ein: Eine konsequente Einhaltung der Schlafens- und Aufwachzeiten ist wichtig, auch an den Wochenenden, sagt Dasgupta. Ein fester Schlafrhythmus hilft der inneren Uhr eures Körpers, dem zirkadianen Rhythmus, dabei, berechenbar zu bleiben.

  • Legt eine Routine für die Schlafenszeit fest: Besonders an stressigen, arbeitsreichen Tagen kann es schwierig sein, den Geist abzuschalten und in den Schlafmodus zu wechseln. Dasgupta empfiehlt, eine Entspannungsroutine einzurichten, die entspannende Aktivitäten wie Lesen, Dehnen oder Meditieren umfasst, um sich auf den Schlaf vorzubereiten.

  • Schränkt Koffein- und Alkoholkonsum ein oder vermeidet ihn: Sowohl Koffein als auch Alkohol können sich negativ auf den Schlaf auswirken, daher solltet ihr beides nicht zu kurz vor dem Schlafengehen zu euch nehmen, so Fargo. Da Koffein eine Zeit lang im Körper verbleiben kann, solltet ihr idealerweise sechs Stunden vor dem Schlafengehen kein Koffein mehr zu euch nehmen.

  • Esst keine großen Mahlzeiten zu kurz vor dem Schlafengehen: Zu viel Essen kurz vor dem Schlafengehen kann sich negativ auf den Schlaf auswirken, sagt Dasgupta. Idealerweise solltet ihr drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen.

  • Bewegt euch regelmäßig: Es gibt mehrere Gründe, warum regelmäßiger Sport den Schlaf und die Kalorienverbrennung verbessern kann. Erstens, so Dasgupta, kann Sport an sich schon zu einem besseren Schlaf beitragen. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn ihr durch regelmäßiges Training Muskeln aufbaut, denn Muskeln verbrennen mehr Kalorien als Fett, so Fargo.

  • Behandelt gesundheitliche Grunderkrankungen: Verschiedene gesundheitliche Grunderkrankungen wie zum Beispiel obstruktive Schlafapnoe, Herzversagen und Schlaflosigkeit können sich auf die Fähigkeit auswirken, einen guten Schlaf zu bekommen, sagt Dasgupta. Es ist wichtig, alle Erkrankungen zu behandeln, die sich auf euren Schlaf auswirken können - nicht nur, um mehr Kalorien zu verbrennen, sondern um insgesamt gesünder zu sein.

Unser Fazit

Ihr verbrennt im Schlaf Kalorien, weil euer Körper rund um die Uhr Kalorien und damit Energie verbraucht, um alle Organe zu versorgen und Körperfunktionen aufrechtzuerhalten. Die meisten Kalorien verbrennt ihr im Schlaf während der REM-Phase, wenn euer Gehirn am aktivsten ist.

Wenn ihr im Schlaf mehr Kalorien verbrennen möchtet, solltet ihr auf eine hohe Schlafqualität achten. Diese erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, mehr REM-Schlaf zu bekommen. Eine gute Schlafhygiene und die Behandlung von gesundheitlichen Problemen, die eure Nachtruhe beeinträchtigen könnten, sind gute Möglichkeiten, euren nächtlichen Kalorienverbrauch zu steigern.

Der Text wurde aus dem Englischen von Karolin Berg übersetzt. Das Original findet ihr hier.

VIDEO: Ausreichend Schlaf: Unter fünf Stunden leidet die Gesundheit