Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.002,02
    -263,66 (-1,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.839,14
    -96,36 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.348,40
    +30,40 (+1,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    -0,0033 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.931,66
    +197,96 (+0,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.375,13
    -42,75 (-3,01%)
     
  • Öl (Brent)

    78,49
    -0,13 (-0,17%)
     
  • MDAX

    25.719,43
    -355,68 (-1,36%)
     
  • TecDAX

    3.353,26
    -47,31 (-1,39%)
     
  • SDAX

    14.367,06
    -256,23 (-1,75%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.146,86
    -16,81 (-0,21%)
     
  • CAC 40

    7.503,27
    -204,75 (-2,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,32 (+0,12%)
     

Selenskyj dankt Frankreich für zugesagte Lieferung von Mirage-Jets

PARIS (dpa-AFX) -Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Frankreich für die angekündigte Lieferung von Mirage-Kampfflugzeugen zur Abwehr des russischen Angriffskriegs gedankt. "Ihre Kampfflugzeuge, Ihre hervorragenden Jagdflugzeuge, werden von ukrainischen Piloten gelenkt beweisen, dass Europa stärker ist, dass Europa stärker ist als das Böse, das gewagt hat, es zu bedrohen", sagte Selenskyj am Freitag im französischen Parlament in Paris. Am Vorabend hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron die Überlassung von Mirage 2000-5-Kampfflugzeugen an die Ukraine bekannt gemacht. Die Jets können auch für den Einsatz der französisch-britischen Marschflugkörper des Typs Scalp/Storm Shadow verwendet werden.

Russland sei ein "gemeinsamer Feind", und der russische Präsident Wladimir Putin errichte ein "Anti-Europa", sagte Selenskyj. "Wir haben mit Ihnen zusammen kein Recht zu verlieren", mahnte Selenskyj und erteilte Überlegungen eines Einfrierens des Krieges entlang der jetzigen Frontlinie erneut eine Absage. Er appellierte zugleich an die Abgeordneten, bei der Unterstützung seines Landes nicht nachzulassen und bedankte sich für die bereits gewährten Hilfen.

In seiner Rede setzte Selenskyj den Abwehrkampf der Ukraine gegen die russischen Invasoren mit dem Kampf der Alliierten gegen die Nazis im Zweiten Weltkrieg gleich. "Dieser Kampf um die Ukraine jetzt hat ebenfalls existenzielle Bedeutung für Europa." Die Rede wurde mehrfach von Beifall unterbrochen.

Selenskyj wird an diesem Freitag im Rahmen eines offiziellen Besuchs in Frankreich am Abend von Präsident Macron im Élyséepalast empfangen. Auch war ein Besuch des Rüstungsunternehmens KNDS in Versailles geplant, das nach französischen Regierungsangaben Waffen in der Ukraine fertigen will.