Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 10 Minuten
  • DAX

    18.411,30
    -146,40 (-0,79%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.869,77
    -47,03 (-0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.413,10
    +5,80 (+0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0835
    -0,0022 (-0,21%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.251,68
    -471,73 (-0,76%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,22
    +3,33 (+0,24%)
     
  • Öl (Brent)

    77,57
    +0,61 (+0,79%)
     
  • MDAX

    25.188,01
    -110,46 (-0,44%)
     
  • TecDAX

    3.326,11
    -17,69 (-0,53%)
     
  • SDAX

    14.257,57
    -33,13 (-0,23%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.132,79
    -34,58 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.495,96
    -102,67 (-1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

Tesla-Kursziel 2.600 Dollar? Kein Problem meint ein Investor!

Logo des Elektroauto-Herstellers Tesla in Nahaufnahme auf einem weißen Model 3
Logo des Elektroauto-Herstellers Tesla in Nahaufnahme auf einem weißen Model 3

Tesla (WKN: A1CX3T) gehört zu den erfolgreichsten Investments der letzten Jahre am Kapitalmarkt, keine Frage. Und auch wenn der Aktienkurs seit dem Hoch im Herbst 2021 bei über 400 US-Dollar um fast 60 % auf zuletzt 184 US-Dollar gefallen ist, gilt Tesla weiterhin als attraktives Wachstumsunternehmen.

Analysten sehen wenig Kurspotenzial mit einer Ausnahme

Viele Analysten sehen jedoch aufgrund der bereits hohen Bewertung das Ende der Fahnenstange erreicht. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt bei 181,16 USD.

Kurssteigerungspotenzial scheint es aus Sicht der Analysten also nicht mehr zu geben. Ganz anders sieht das ein Investor oder besser eine Investorin: Cathie Wood.

WERBUNG

Sie prognostiziert einen Aktienkurs von 2.600 US-Dollar bis zum Jahr 2029. Gemessen am aktuellen Aktienkurs wäre dies eine Vervierzehnfachung in nur fünf Jahren.

Ist das Unmögliche bei Tesla möglich? 

Nun, eine solche Vervielfachung wurde in der Vergangenheit bereits erreicht, was auch in engem Zusammenhang mit dem starken Wachstum des E-Auto-Pioniers steht. Allerdings sprechen wir heute von einer Ausgangssituation mit einer Marktkapitalisierung von knapp 600 Mrd. US-Dollar.

Im angenommenen Fall würde die Marktkapitalisierung von Tesla auf 8,4 Bio. US-Dollar steigen. Damit wäre Tesla das mit Abstand wertvollste Unternehmen der Welt. Zum Vergleich: Aktuell führt Nvidia (WKN: 918422) mit einer Marktkapitalisierung von 3,3 Bio. US-Dollar.

Argumente hinter dem abstrakten Kursziel 

Schauen wir uns aber zunächst die Argumente der Technologieinvestorin an, um zu verstehen, wie sie zu solchen abstrakten Kurszielen kommt. Schnell wird klar, dass der Blick in die visionäre, langfristige Zukunft schweift. 

Hier sieht Cathie Wood Tesla als dominierenden Anbieter von Robo-Taxis und superlukrativer Software, obwohl diese Geschäftsmodelle derzeit noch gar nicht existieren. Diese Vision wird von Elon Musk unterstützt, der die Analyse von Ark als die genaueste bezeichnet.

Auch finanzielle Details liefern das Researchhaus und der Technologieinvestor: Konkret prognostizieren Cathie Wood und Ark Invest, dass Tesla in Zukunft jährliche Gewinne von 300 Mrd. US-Dollar und Umsätze von 1,2 Bio. US-Dollar erzielen wird. Dies würde jährliche Wachstumsraten von 90 % beim Gewinn und 65 % beim Umsatz voraussetzen. 

Ein Blick auf die aktuelle Situation 

Damit würde Tesla sein bisheriges Wachstum noch einmal deutlich beschleunigen – wenn die Prognose zur Realität wird. Dieses hatte sich zuletzt aufgrund einer schwachen Automobilkonjunktur und des harten Wettbewerbs deutlich abgeschwächt.

So sank der Gesamtumsatz im ersten Quartal 2024 um 9 % auf 21,3 Mrd. Dollar. Das EBITDA verringerte sich sogar um 21 %. Lediglich das Servicegeschäft konnte mit einem Umsatzplus von 25 % glänzen. Aber auch das Geschäft mit Energieerzeugung und -speicherung legte um 7 % zu.

Vor allem der harte Wettbewerb auf dem chinesischen Elektroautomarkt mündet in Preiskämpfen. Aber auch die schwache Konjunktur sowie geringere Subventionen für E-Autos belasten das Wachstum. Damit bleibt Tesla vorerst hinter den eigenen ehrgeizigen Zielen zurück, die ein jährliches Wachstum von 50 % vorsahen.

Fazit

Das Thema Tesla und seine Weiterentwicklung bleibt also spannend. Insbesondere die positive Meinung der durchaus erfolgreichen Technologieinvestorin Cathie Woods dürfte andere dazu veranlassen, sich die Tesla-Story noch einmal genauer zu durchdenken.

Die aktuelle Kursschwäche ist sicherlich auf die schwierige Lage des Automobilsektors zurückzuführen. Im Kern geht es aber um eine grandiose Weiterentwicklung mit einem utopischen Kursziel. Die Frage ist letztlich, ob Tesla wirklich die Software-Architektur liefert, um als führender Anbieter von Robotaxis in die Geschichte einzugehen.

Wie die Historie der Technologie zeigt, gibt es hier bereits viel Konkurrenz. Wird Tesla auch diesmal der First Mover sein? Und wenn ja, wie tief werden die Burggräben am Ende sein, um den Technologievorsprung über Jahre zu sichern?

Das sind alles entscheidende Fragen, die geklärt werden müssen, um ein solch utopisches Kursziel zu rechtfertigen. Aus meiner Sicht sind diese Fragen heute noch nicht sicher zu beantworten, was der aktuelle Kurs der Tesla-Aktie auch widerspiegeln mag. Sollten sich hier jedoch konkrete Antworten abzeichnen, dürfte auch der Aktienkurs eine entsprechende Richtung einschlagen.

Der Artikel Tesla-Kursziel 2.600 Dollar? Kein Problem meint ein Investor! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2024