Deutsche Märkte geschlossen

Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Beim EU-Gipfel in Brüssel geht es heute weiter mit der Brexit-Diskussion. Für Anleger werden außerdem die Zahlen der Konsumriesen interessant.

Was macht der Dax am Mittwoch? Foto: dpa

Am heutigen Donnerstag notiert der Dax im frühen Handel laut außerbörslichen Handelsplattformen leicht im Minus. Am Mittwoch konnte der Index zwischenzeitlich ein neues Jahreshoch erreichen – den zweiten Tag in Folge.

Zum Handelsschluss lag der Dax dann noch 0,3 Prozent im Plus bei 12.670 Punkten. Heute werden vor allem der EU-Gipfel in Brüssel und die Zahlen von Nestlé und Unilever wichtig für Anleger.

1 – Vorgaben aus den USA

Neue Misstöne im Streit der USA mit China haben am Mittwoch für Verunsicherung an den US-Aktienmärkten gesorgt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,1 Prozent tiefer auf 27.001 Punkten. Der breiter gefasste S & P-500 sank 0,2 Prozent auf 2989 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,3 Prozent auf 8124 Punkte.

Das US-Abgeordnetenhaus hat mehrere Gesetze auf den Weg gebracht, die die pro-demokratischen Demonstranten in Hongkong unterstützen sollen. China reagierte darauf mit Vergeltungsdrohungen. An den Börsen herrschte daher Angst vor Rückschlägen im Zollstreit. Ernüchterung lösten auch die US-Einzelhandelsumsätze im September aus. Sie schrumpften zum Vormonat um 0,3 Prozent. Analysten hatten dagegen eine Zunahme um 0,3 Prozent erwartet.

2 – Handel in Asien

Die asiatischen Anleger haben sich am Donnerstag zunächst verhalten gezeigt. Der Aktienhandel tendiert nur leicht ins Plus, da die Anleger weiterhin Bedenken hinsichtlich eines Risikos einer globalen Rezession aufgrund des Handelsstreits der USA mit China hegen. Die Einzelhandelsumsätze in den USA gingen im September zum ersten Mal seit sieben Monaten zurück, was ein mögliches Zeichen dafür ist, dass sich die schwächelnde Produktion auf die breitere Wirtschaft ausbreiten könnte.

„Es sieht so aus, als ob der Handelsstreit neben dem schwindenden Vertrauen der Unternehmen und den geringeren Investitionsausgaben ein weiteres Opfer gefordert hat, da die Verbraucher anfangen, vor Investitionen zu kneifen“, sagte Chris Rupkey, Chef-Finanzökonom der MUFG Union Bank.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,1 Prozent höher bei 22.502 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,2 Prozent und lag bei 1628 Punkten.

Die Börse in Schanghai lag 0,1 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Schanghai und Shenzen trat auf der Stelle. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,7 Prozent.

3 – Herbstgutachten der Bundesregierung

Rezession oder nicht? Mehrere Wirtschaftsforschungsinstitute sowie der IWF haben bereits ihre Wachstumsprognose 2020 für die Bundesrepublik gesenkt. Die Industrieproduktion erfüllte sogar bereits die entsprechenden Kriterien – es herrscht Konjunkturherbst in Deutschland. Am Donnerstag stellt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Erwartungen der Bundesregierung vor. Insgesamt lautete der Tenor zuletzt: Rezession, ja, aber nur kurz.

4 – EU-Gipfel in Brüssel

Auf der Tagesordnung für Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen Staats- und Regierungschefs stehen unter anderem der langjährige EU-Finanzplan und die Strategische Agenda für die Jahre bis 2024. Dominierendes Thema dürfte jedoch der für den 31. Oktober geplante Brexit sein. Am Dienstag hatten sich bereits die EU-Minister in Luxemburg getroffen, um einer Brexit-Einigung näherzukommen.

Chefunterhändler Michel Barnier hatte sich zunächst optimistisch gezeigt, dass ein Deal noch diese Woche möglich sei. Ziel war, noch am Mittwoch einen Vertragsentwurf vorzulegen. Umstritten ist nach wie vor die Frage, wie die Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Staat Irland offen gehalten werden kann.

5 – Zahlen der Konsumriesen

Mit Nestlé und Unilever geben an diesem Donnerstag zwei Schwergewichte der Branche Einblick in ihre Zahlen für das abgelaufene Quartal. Nestlé-Chef Mark Schneider hat für dieses Jahr das Ziel ausgegeben, ein organisches Wachstum von 3,5 Prozent zu erreichen. In Zukunft will der Konzern mit Sitz in der Schweiz den Wert der Marke durch Zu- und Verkäufe von Geschäftsteilen, aber auch Preiserhöhungen und neue Produkte steigern.

Analysten werden auf Einblicke hoffen, welche Fortschritte Nestlé dabei erzielt. Auch der britisch-niederländische Konkurrent Unilever will die soliden Halbjahreszahlen bestätigen. Analysten erwarten für das Quartal ein organisches Umsatzwachstum von 2,8 Prozent.

6 – Weitere Konjunkturdaten

Vor allem in den USA stehen wieder aktuelle Daten sowie ein wichtiger Frühindikator an. Der Philly Fed Index wird veröffentlicht, eine volkswirtschaftliche Umfrage der regionalen Notenbank aus Philadelphia – ein Geschäftsklimaindex. Auch mit dabei: Die US-Industrieproduktion sowie Bauanträge im September.

Termine Unternehmen am 17. Oktober

  • 07:00 Uhr, Schweden: Ericsson, Q3-Zahlen
  • 07:00 Uhr, Schweden: Tele2 AB, Q3-Zahlen
  • 07:15 Uhr, Schweiz: Nestle, Umsatz 9 Monate (Call 14.00 h)
  • 07:30 Uhr, Deutschland: Zooplus, Q3-Umsatz
  • 07:30 Uhr, Finnland: Elisa, Q3-Zahlen
  • 07:30 Uhr, Frankreich: Pernod Ricard, Q1-Umsatz
  • 08:00 Uhr, Niederlande: Unilever, Q3 Trading Update
  • 13:00 Uhr, USA: Philip Morris, Q3-Zahlen
  • 13:00 Uhr, USA: Morgan Stanley, Q3-Zahlen
  • 17:45 Uhr, Frankreich: Vivendi, Q3-Umsatz
  • 18:00 Uhr, Frankreich: Accor, Q3-Umsatz
  • Deutschland: Ceconomy, AR-Sitzung berät über Ablösung von Ceconomy-Chef Werner
  • Schweiz: Panalpina, Q3-Zahlen
  • Frankreich: Faurecia, Q3-Umsatz
  • Frankreich: Rexel, Q3-Umsatz
  • Großbritannien: Rentokil Initial, Q3 Trading Update
  • Schweden: Telia Company AB, Q3-Zahlen
  • USA: Honeywell International, Q3-Zahlen

Termine Konjunktur am 17. Oktober

  • 08:00 Uhr, Deutschland: Auftragsbestand Verarbeitendes Gewerbe 08/19
  • 08:00 Uhr, Deutschland: Baugenehmigungen 01 - 08/19
  • 08:00 Uhr, Schweiz: Handelsbilanz 09/19
  • 10:00 Uhr, Italien: Handelsbilanz 08/19
  • 10:30 Uhr, Großbritannein: Einzelhandelsumsatz 09/19
  • 14:00 Uhr, Polen: National Bank of Poland Zinsentscheid
  • 14:30 Uhr, USA: Baubeginne- und Genehmigungen 09/19
  • 14:30 Uhr, USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
  • 14:30 Uhr, USA: Philly Fed Index 10/19
  • 15:15 Uhr, USA: Industrieproduktion 09/19
  • 15:15 Uhr, USA: Kapazitätsauslastung 09/19
  • 17:00 Uhr, USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.