Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 25 Minuten
  • DAX

    15.163,61
    +34,10 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.969,01
    +28,55 (+0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    33.821,30
    -256,33 (-0,75%)
     
  • Gold

    1.779,20
    +0,80 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,2013
    -0,0027 (-0,23%)
     
  • BTC-EUR

    46.112,57
    +579,87 (+1,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.268,77
    +34,35 (+2,78%)
     
  • Öl (Brent)

    62,11
    -0,56 (-0,89%)
     
  • MDAX

    32.513,49
    -26,66 (-0,08%)
     
  • TecDAX

    3.475,04
    +3,52 (+0,10%)
     
  • SDAX

    15.741,67
    +42,30 (+0,27%)
     
  • Nikkei 225

    28.508,55
    -591,83 (-2,03%)
     
  • FTSE 100

    6.886,26
    +26,39 (+0,38%)
     
  • CAC 40

    6.201,71
    +36,60 (+0,59%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.786,27
    -128,50 (-0,92%)
     

Schweiz will jetzt landesweit gratis Corona-Tests anbieten

·Lesedauer: 1 Min.

BERN (dpa-AFX) - Nach langem Zögern und Preisen für Corona-Tests von umgerechnet mehr als 150 Euro vollzieht die Schweiz nun eine Kehrtwende: Ab Mitte März sollen sich alle Menschen gratis auf das Coronavirus testen lassen können, auch Grenzgänger. Diese Pläne stellte die Regierung am Freitag vor. Die endgültige Entscheidung soll am 12. März fallen. Das Programm kostet bei 8,6 Millionen Einwohnern in diesem Jahr gut eine Milliarde Franken (900 Millionen Euro). Auch soll jede Person fünf Selbsttests für zuhause pro Monat gratis bekommen, sobald verlässliche Tests dieser Art zur Verfügung stehen.

Mit der massiven Ausweitung der Tests sollen weitere Öffnungsschritte möglich werden. In der Schweiz sind seit Anfang der Woche Geschäfte und Museen wieder offen, aber Restaurants weiterhin geschlossen. Auch bei Massentests seien Hygienemaßnahmen und Regeln wie Maske tragen oder Abstand halten weiter nötig, betonte die Regierung, denn ein Testresultat sei nur eine Momentaufnahme. Ein negativer Test dürfe nicht zu falscher Sicherheit und unvernünftigem Verhalten führen.