Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 2 Minuten
  • DAX

    15.331,95
    +208,08 (+1,38%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,70
    +52,44 (+1,29%)
     
  • Dow Jones 30

    34.297,73
    -66,77 (-0,19%)
     
  • Gold

    1.845,30
    -7,20 (-0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,1298
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    33.248,90
    +839,00 (+2,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    853,26
    +32,67 (+3,98%)
     
  • Öl (Brent)

    85,86
    +0,26 (+0,30%)
     
  • MDAX

    32.825,49
    +400,94 (+1,24%)
     
  • TecDAX

    3.381,59
    +26,43 (+0,79%)
     
  • SDAX

    14.745,24
    +173,89 (+1,19%)
     
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    7.460,74
    +89,28 (+1,21%)
     
  • CAC 40

    6.918,67
    +80,71 (+1,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.539,29
    -315,83 (-2,28%)
     

Söder: Nach Ethikrat soll auch Expertenrat Impfpflicht empfehlen

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Empfehlung des Deutschen Ethikrates für eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland begrüßt. Es bedürfe aber jetzt auch noch einer Empfehlung des Expertenrates der Bundesregierung als medizinisches Gremium, sagte Söder am Mittwoch in München. Daraus solle hervorgehen, wer genau von der Impfpflicht erfasst werden solle.

Die Bundesregierung solle "so bald wie möglich" einen Vorschlag für die Impfpflicht machen, sagte Söder. Dies wäre besser, als dies über Gruppenanträge im Bundestag zu bewerkstelligen. "Die Gruppenanträge können nicht die gesamte Dimension abdecken", sagte Söder. "Es braucht einen klaren Vorschlag des Bundesgesundheitsministeriums und der Ampel, wie diese Impfpflicht aussehen soll", verlangte Söder.

"Ich finde jeden Tag fast zu spät, den es länger dauert, ich finde es besser, so schnell wie möglich", sagte Söder mit Blick auf den anvisierten Termin im Februar 2022. Die Impfpflicht erhöhe die Impfbereitschaft insgesamt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.